Navigation und Service

Abgasthematik

Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) nimmt als Deutschlands zuständige Typgenehmigungs- und Marktüberwachungsbehörde im automotiven Sektor bei der Aufarbeitung der Dieselthematik eine führende Rolle ein.

Die Basis des Handelns bilden neben den geltenden Genehmigungsvorschriften für Fahrzeuge und Fahrzeugteile die verwaltungsverfahrensrechtlichen Vorschriften.

Die Prüfung von in Fahrzeugen applizierten Emissionsstrategien hinsichtlich ihrer Zulässigkeit inklusive der Überprüfung ganzer Software-Updates in Anwendung der gesetzlichen Vorschriften sind die Voraussetzung für die durch das KBA ergriffenen Maßnahmen wie Anordnung zur Beseitigung unzulässiger Abschalteinrichtungen und die Freigabe von Softwareupdates zur Herstellung der Vorschriftsmäßigkeit. Auf diesen Seiten stellt das KBA der Öffentlichkeit Informationen über betroffene Fahrzeugvarianten und die Wirksamkeit von Software-Updates zur Verfügung.

 

86 Prozent deutscher Diesel-Pkw Euro 5 und Euro 6 vom KBA untersucht

Im Rahmen der Feldüberwachung untersucht das KBA insbesondere gängige Fahrzeugtypen beziehungsweise Motorenkonzepte, die in ihrer Gesamtheit eine breite Marktabdeckung sicherstellen.

Knapp 48 Millionen Pkw waren am 1. Januar 2020 zugelassen. Rund 26 Millionen Pkw waren den Emissionsklassen Euro 5 und Euro 6 zuzuordnen, darunter 11,6 Millionen (rund 45 %) Diesel-Pkw. Der Anteil der Euro 5- und Euro 6-Dieselfahrzeuge von deutschen Herstellern beträgt dabei rund 9,1 Millionen.

Das KBA hat seit 2015 durch seine intensive Untersuchungspraxis 86 Prozent der 9,1 Millionen Fahrzeuge des Bestandes der Euro 5- und Euro 6-Diesel-Pkw deutscher Hersteller hinsichtlich ihres Emissionsverhaltens überprüft. Seit Beginn des Abgasskandals Ende 2015 hat das KBA circa 450 Fahrzeuge (an circa 288 unterschiedlichen Fahrzeugtypen) hinsichtlich ihrer Emissionen getestet. Die Fahrzeuge werden sowohl auf dem Rollenprüfstand im Abgaslabor als auch auf der Straße mit portablen Emissionsmessgeräten (Portable Emission Measurement Systems; PEMS) untersucht. Letzteres dient der Bewertung des Schadstoffausstoßes im Realbetrieb. Zur Sicherstellung der Ergebnisse, als auch zur Vorbereitung der physikalischen Tests, findet durch das KBA in den für notwendig erachteten Fällen eine Motorsteuergeräte-Software- und Bedatungsanalyse statt.

Mit Aufnahme des Wirkbetriebs des KBA-Abgaslabors im Jahr 2021 weitet das KBA seine Prüftätigkeit weiter aus. 

 

  1. Übersicht
    betroffener
    Fahrzeugvarianten
  2. Ergebnisbericht zur
    Untersuchung der Wirksamkeit
    von Software-Updates
  3. Berichte der
    Untersuchungskommission
    "Volkswagen"
  4. Übersicht über
    Prüfberrichte
    und Modaldaten

Übersicht betroffener Fahrzeugvarianten

Seitdem das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) im September 2015 erstmals unzulässige Abschalteinrichtungen im Sinne von Artikel 5 Absatz 2 der Verordnung (EG) Nr. 715/2007 feststellte, ordnete es zu Typgenehmigungen verschiedener Hersteller die Beseitigung derselben und damit Herstellung der Vorschriftsmäßigkeit in Anwendung des § 25 Absatz 2 der EG-Fahrzeuggenehmigungsverordnung (EG-FGV) an. Diese Anordnung bildet eine Nebenbestimmung zu der nach wie vor gültigen Typgenehmigung.

Mehr: Übersicht betroffener Fahrzeugvarianten …

Ergebnisbericht zur Untersuchung der Wirksamkeit von Software-Updates zur Reduzierung von Stickoxiden bei Dieselmotoren

Das KBA hat die Wirksamkeit von Software-Updates zur Reduzierung von Stickoxiden an Dieselmotoren vor dem Hintergrund der seit 09/2015 bekannten Diesel-Thematik überprüft. Wie die nun vorliegende Untersuchung zeigt, führt die Durchführung der Software-Updates erkennbar zu einer deutlichen Verringerung der NOx-Emissionen auch ohne den Einsatz eines Nachrüstsystems.

Mehr: Ergebnisbericht zur Untersuchung der Wirksamkeit von Software-Updates zur Reduzierung von Stickoxiden bei Dieselmotoren …

Berichte der Untersuchungskommission „Volkswagen“

Nachdem die Volkswagen AG (VW) im September 2015 einräumen musste, in ihren in den USA verkauften Dieselfahrzeugen unzulässige Abschalteinrichtungen eingesetzt zu haben, wurde bekannt, dass auch die auf dem europäischen Markt in Verkehr gebrachten Fahrzeuge mit unzulässiger Software ausgestattet wurden – und dies nicht nur durch VW.

Mehr: Berichte der Untersuchungskommission „Volkswagen“ …

Übersicht über Prüfberichte und Modaldaten

Das KBA hat die Wirksamkeit von Software-Updates zur Reduzierung von Stickoxiden an Dieselmotoren vor dem Hintergrund der seit September 2015 bekannten Diesel-Thematik überprüft. Die nun vorliegenden Untersuchungsergebnisse werden im Ergebnisbericht zur Untersuchung der Wirksamkeit von Software-Updates sowie im Marktüberwachungsbericht 2019 dargestellt.

Mehr: Übersicht über Prüfberichte und Modaldaten …

Weitere Informationen finden Sie auch unter: FAQ – häufig gestellte Fragen zur Abgasthematik

Diese Seite

© Kraftfahrt-Bundesamt, Flensburg