Navigation und Service

Abgasprüfungen

Unter dem Eindruck der Abgasthematik bei Dieselfahrzeugen erhielt das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) den Auftrag, organisatorische und technische Vorbereitungsmaßnahmen zu ergreifen, um folgende Maßnahmen umzusetzen und durchführen zu können:

  • Aufbau von staatlichen Prüfständen,
  • Stichprobenartige Kontrollen der Konformität der Serienfahrzeuge,
  • Offenlegung der Motorsoftware

Erste Überprüfungen auf externen Prüfständen im Sinne der Feldüberwachung wurden bereits 2015 durchgeführt. Die Ergebnisse wurden im April 2016 vorgestellt. Sie stehen Interessierten seitdem im

zur Verfügung.

Das KBA führt seit 2016 vor diesem Hintergrund eigene Abgasprüfungen an typgenehmigten Fahrzeugen durch.

Die Abgasprüfungen werden insbesondere mit eigenen mobilen Abgasmessgeräten ("Portable Emission Measurement Systems" (PEMS)) und ergänzend mit stationären Abgasrollenprüfständen durchgeführt. Zur Ergänzung der Real Driving Emissions (RDE) und Rollenprüfstandsmessungen sowie zur Überprüfung von sicherheitsrelevanten Fahrzeugfunktionen wird auf einer Start-/Landebahn eines nicht mehr genutzten Flugplatzes eine KBA-eigene Teststrecke errichtet, um die im Feld befindlichen Fahrzeuge in verschiedenen Fahrsituationen zu testen.

Zur Erfüllung der neuen Aufgabe "Feldüberwachung" hat das KBA im Dezember 2017 eine zusätzliche Liegenschaft bezogen. Der neue Standort bietet die Möglichkeit, Testfahrzeuge mit den mobilen Abgasmesssystemen auszurüsten. Neben dem Bestandsgebäude ist im Herbst 2019 mit dem Bau eines Abgaslabors begonnen worden, in dem die stationären Abgasrollenprüfstände installiert werden.

Diese Seite

© Kraftfahrt-Bundesamt, Flensburg