Navigation und Service

Konformitätsüberprüfungen (CoP)

Der Hersteller ist durch die Erteilung der Typgenehmigung durch eine Genehmigungsbehörde berechtigt, Fahrzeuge bzw. Fahrzeugteile gemäß der erteilten Typgenehmigung serienmäßig herzustellen. Er hat sicherzustellen, dass das genehmigte Produkt in der Serienproduktion weiterhin mit dem zur Typprüfung vorgeführten Produkten übereinstimmt. Die Überwachung durch die Genehmigungsbehörde erfolgt im Rahmen der Prüfung hinsichtlich Übereinstimmung der Produktion.

Überprüft werden nicht nur die Produktionsprozesse (CoP-Q) sondern auch die Produkte (CoP-P).

Im KBA werden die Aufgaben organisatorisch in den Sachgebieten

wahrgenommen.

Anforderungen der Verordnung (EU) 2017/2400 an Genehmigungsinhaber und Technische Dienste

Die Verordnung (EU) 2017/2400 stellt die Genehmigungsinhaber (GI), die Technischen Dienste (TD) und das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) durch die geforderten COP CO2 Messungen vor neue Aufgaben.

Das KBA bzw. ein benannter Technischer Dienst wohnt den vom Hersteller geplanten CoP-Prüfungen bei.
Die Anforderungen an Genehmigungsinhaber (GI) und Technische Dienste (TD) können in diesem Informationsschreiben Marktüberwachung (ISM) eingesehen werden:

In-Service Conformiy (ISC) Berichte

  
  
 

Antworten auf häufig gestellte Fragen zu Konformitätsüberprüfungen finden Sie hier.

Diese Seite

© Kraftfahrt-Bundesamt, Flensburg