Navigation und Service

Pressebericht 2000

Wir sind gerüstet, es können keine Daten und auch keine Punkte verloren gehen, etwaige Hoffnungen darauf werden sich nicht erfüllen. Rechtzeitig haben wir uns dem als „Millenium-Bug“ berühmt gewordenen Computerfehler, der das Jahr 2000 als „00“ und damit als „1900“ identifiziert, gewidmet. Auf allen Entscheidungsebenen wie auch im operativen Bereich wurde die Problematik der Datumsumstellung frühzeitig erkannt.

Bereits 1994 sind Prüfungen und Maßnahmen in die Wege geleitet worden, um mögliche Auswirkungen erkennen und Abhilfemaßnahmen veranlassen zu können. Ein Jahr später standen die Ergebnisse fest und die Realisierung der im operativen Bereich notwendigen Softwareanpassungen konnte bis Mitte des Jahres 1999 vorgenommen werden.

Alle Systeme im klassischen informationstechnischen Bereich haben zahlreiche, umfangreiche Tests bestanden. Die Umstellungsarbeiten konnten Ende Oktober 1999 abgeschlossen und die Computer für den Sprung in das Jahr 2000 vorbereitet werden. Damit ist sichergestellt, dass die Millionen von Daten im Zentralen Fahrzeugregister, im Verkehrszentralregister und im Zentralen Fahrerlaubnisregister qualitativ nicht leiden werden. Auch wird es beim Datenaustausch der mit dem Kraftfahrt-Bundesamt in Verbindung stehenden Partner nicht zu Verwechslungen kommen. Sie wurden frühzeitig über die Umstellungsarbeiten und gegebenenfalls notwendigen Anpassungen ihrer Anwendungen informiert. Das Anfrage- und Auskunftsverfahren wird unproblematisch weiter laufen. Ausfallmaßnahmen – wie sie immer schon auftreten konnten – werden seit jeher in einem Sicherheitskonzept für eventuell auftretende Störungen festgelegt.

Doch sicher ist sicher. Zum Jahreswechsel werden Mitarbeiter sowohl des IT-Bereichs als auch des für den prozessgesteuerten Gebäudesystembereichs vor Ort sein. Wir wollen gewährleisten, dass in der Nacht zum Jahrtausendwechsel lediglich die Sekt-Korken knallen und für das Kraftfahrt-Bundesamt der Weg frei ist in ein reibungslos funktionierendes Jahr 2000.

In der Hoffnung auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit wünsche ich Ihnen und Ihren Familienangehörigen ein gutes, gesundes und erfolgreiches Jahr 2000 und verbleibe

mit freundlichen Grüßen
Wolfgang Barth
Präsident des Kraftfahrt-Bundesamtes

Diese Seite

© Kraftfahrt-Bundesamt, Flensburg