Navigation und Service

Jahresbericht 2007

Liebe Leserin, lieber Leser,

hart am Wind und sicher auf Kurs. Diese segelsportliche Metapher mag die Haltung des Amtes angesichts der Gesamtheit kontinuierlich steigender Herausforderungen - insbesondere im Rahmen des europäischen und globalen Harmonisierungsprozesses - charakterisieren.

In allen Fachabteilungen des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) vollzieht sich seit geraumer Zeit ein Wandel von einer nationalen Behörde in einen international gefragten Dienstleister. Längst sind die Daten der Zentralen Register im KBA nicht nur innerhalb Deutschlands von Interesse.

Diese Daten werden zwischen den Register führenden Behörden europaweit ausgetauscht und dienen unter anderem zur Eindämmung der Kraftfahrzeugkriminalität. In Punkto Führerscheintourismus in der EU ist das KBA als zentrale Meldestelle Deutschlands mit dem europäischen Ausland im Kontakt, um aufgedeckte Fälle zur Nachverfolgung zu melden.

Statistiken des KBA werden dem Statistischen Amt der Europäischen Union, Eurostat, übermittelt, um mit diesem Beitrag Statistiken auf europäischer Ebene zu erheben.

Auf gutem Kurs ist das KBA auch bei der Erteilung von Typgenehmigungen für Fahrzeuge und Fahrzeugteile. Im Jahr 2007 hat das KBA als wohl führende Typgenehmigungsbehörde Europas mehr Typgenehmigungen denn je erteilt. Die Genehmigungen auf der Basis von EG-Richtlinien oder ECE-Regelungen werden europaweit beziehungsweise international anerkannt.

Mit dem vorliegenden Jahresbericht möchte ich Ihnen einen interessanten Überblick über einige Aktivitäten des KBA im Jahr 2007 verschaffen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine angenehme Lektüre des Jahresberichts 2007.

Mit freundlichen Grüßen
Ekhard Zinke

Diese Seite

© Kraftfahrt-Bundesamt, Flensburg