Navigation und Service

Jahresberichte/Presseberichte

Einmal im Jahr fassen wir unsere Aktivitäten in einem Jahresbericht zusammen.

Jahresbericht 2013/2014

Kurs 2015/2016

In jedem Jahr nehmen wir Kurs auf das Kommende, stellen uns auf die sich verändernden Randbedingungen ein, vereinbaren Ziele, messen den Grad der Zielerreichung justieren bei Bedarf nach, bilanzieren Zurückliegendes und fokussieren das Kommende. So nehme ich diesen Jahresbericht gerne zum Anlass, die Ergebnisse der Jahre 2013/2014 rückblickend zu betrachten und den Blick auf die vor uns liegenden Aufgaben zu richten.

Mehr: Jahresbericht 2013/2014 …

Jahresbericht 2012

Schulterblick

Wer sich insbesondere als motorisierter Verkehrsteilnehmer im Straßenverkehr mit der gebotenen Sicherheit bewegen will, kommt um ihn nicht herum: den Schulterblick.

Mehr: Jahresbericht 2012 …

Jahresbericht 2011

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

Verkehrssicherheit – der einzige Punkt der zählt!

Diesen Wahlspruch prägte das Kraftfahrt-Bundesamt schon vor einigen Jahren - dennoch ist er heute aktueller denn je. Die Statistiken des KBA dokumentieren auch für das zurückliegende Jahr ein Anwachsen des Kraftfahrzeugbestandes auf unseren Straßen. Die damit ereichte Individualmobilität verlangt nach flankierenden Maßnahmen um verhaltensbedingte und technische Gefährdungen zu vermeiden.

Mehr: Jahresbericht 2011 …

Jahresbericht 2010

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

Punkt, Punkt, Komma, Strich…,

genügen nicht, um ein positives Bild oder auch Image in der Öffentlichkeit zu erzeugen. Ein Image zu haben, setzt zunächst eine öffentliche Wahrnehmung voraus. Schon das Schaffen dieser Voraussetzung bedeutet in vielen Fällen eine nicht zu unterschätzende Anstrengung.

Mehr: Jahresbericht 2010 …

Jahresbericht 2009

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

„mittendrin statt nur dabei“ lautet eine saloppe Redewendung, die in verschiedenen Zusammenhängen gerne verwendet wird. Bei einigen - die Berichterstattung des Jahres 2009 prägenden - Ereignissen scheint dieses geflügelte Wort allerdings auch auf das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) zuzutreffen.

Es war das Jahr der gesamtwirtschaftlichen Folgen im Fahrwasser der vorausgegangenen Finanzkrise.

Mehr: Jahresbericht 2009 …

Jahresbericht 2008

Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser,

Netzwerke bestimmen unseren Alltag in zunehmendem Maße. 2008 ist das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) bereits 10 Jahre im weltweiten elektronischen Netz zu finden. Wir haben uns auf dieser Plattform mit der Welt verbunden, um allen Interessierten Informationen rund um das Kraftfahrzeug und seine Nutzer online zur Verfügung zu stellen.

Nicht nur neueste Informationen im Hundertstelsekundentakt sondern sich ständig wandelnde Technologie verdeutlichen gerade im Internet die Schnelllebigkeit von Technik und Information.

Mehr: Jahresbericht 2008 …

Jahresbericht 2007

Liebe Leserin, lieber Leser,

hart am Wind und sicher auf Kurs. Diese segelsportliche Metapher mag die Haltung des Amtes angesichts der Gesamtheit kontinuierlich steigender Herausforderungen - insbesondere im Rahmen des europäischen und globalen Harmonisierungsprozesses - charakterisieren.

In allen Fachabteilungen des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) vollzieht sich seit geraumer Zeit ein Wandel von einer nationalen Behörde in einen international gefragten Dienstleister. Längst sind die Daten der Zentralen Register im KBA nicht nur innerhalb Deutschlands von Interesse.

Mehr: Jahresbericht 2007 …

Jahresbericht 2006

Mit Sicherheit mobil

Mobilität ist für viele von uns ein alltägliches Gut. Sie ist zu einer Grundvoraussetzung im Ablauf des täglichen Lebens geworden. Das Erreichen der Arbeitsstätte, Gütertransporte, Krankentransporte, Schülerbeförderung und so manche privat unternommene Fahrt mit dem eigenen Kraftfahrzeug sind an der Tagesordnung.

Mit über 60 Millionen Kraftfahrzeugen und einer weiterhin steigenden Tendenz scheint das Bedürfnis nach mehr Mobilität und der damit einhergehenden Unabhängigkeit noch nicht gestillt.

Mehr: Jahresbericht 2006 …

Jahresbericht 2005

War im letzten Jahresbericht noch die Marschrichtung "KBA goes European" sind wir auf diesem Weg im Jahr 2005 schon um Meilen vorangekommen. www.Kraftfahrt-Bundesamt.eu - die Freischaltung der EU-Domain für das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) ist nur einer von vielen Meilensteinen auf dem Weg zu einem Europa.

Kaum ein Aufgabenbereich des Kraftfahrt-Bundesamtes, der nicht von der fortschreitenden Entwicklung auf europäischem Gebiet berührt war. Die nationale Umsetzung EU-rechtlicher Vorgaben hat uns auch im Jahre 2005 vor neue Aufgaben gestellt. Die praktische Umsetzung haben vielleicht auch Sie persönlich im vergangenen Jahr verspüren können. So hat das Kraftfahrt-Bundesamt alle fachlichen und technischen Voraussetzungen für einen reibungslosen Verlauf der Umstellung auf die neuen EU-harmonisierten Zulassungsdokumente ab 01.10.2005 geschaffen.

Mehr: Jahresbericht 2005 …

Pressebericht 2003/2004

Lass‘ ab vom Ablass - ist unsere auf eine griffige Formel reduzierte Haltung zum Thema "Punktehandel im Internet“, der in der ersten Jahreshälfte eine breite mediale Aufmerksamkeit erregte. Das Internet als Kommunikationsplattform der worldwide community leistet indes nicht nur Vorschub für strafrechtlich relevante und dem Bemühen um Verkehrssicherheit entgegenwirkende Ablassgeschäfte, sondern ist aus der Aufgabenbewältigung des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) nicht mehr hinweg zu denken.

Nach unserem eigenen Selbstverständnis sehen wir uns als der zentrale Informationsdienstleister rund um das Kraftfahrzeug und seine Nutzer. Konsequenterweise nutzen wir dieses Medium und die damit verbundene Technik zunehmend in vielen Geschäftsfeldern:

Mehr: Pressebericht 2003/2004 …

Jahresbericht 2004

KBA goes European – so etwa könnte man die mittlerweile über zehn Jahre andauernden Entwicklungen des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) charakterisieren. Was Anfang der 90er Jahre am auffälligsten mit der seinerzeit noch ungewohnten Wettbewerbssituation im europäischen Typgenehmigungsverfahren für Personenkraftwagen (Pkw) begann, wurde mit den multilateralen Kommunikationssystemen EUCARIS und REGINA fortgesetzt und findet in dem jüngst aufgenommenen Produktionsbetrieb als einem der größten Trustcenter Europas im Rahmen des Verfahrens rund um die Einführung des digitalen EG-Kontrollgerätes nur seinen vorläufigen Höhepunkt.

Europaweit geltende Regelungen sorgen zunehmend für Harmonisierungen.

Mehr: Jahresbericht 2004 …

Pressebericht 2003

„Wir sind Dienstleister und Berater“

Die Erwartungen der Kunden an Dienstleistungen machen auch vor Behörden nicht halt. Unser Typgenehmigungsverfahren steht exemplarisch für diesen Trend. Wir achten vermehrt auf Service und Kundenorientierung – die entscheidenden Erfolgsfaktoren im 21. Jahrhundert.

Unsere Partner im Typgenehmigungsverfahren sind Hersteller von Kraftfahrzeugen, -anhängern und Fahrzeugteilen, die in weltweitem Wettbewerb stehen. Es ist unser Bestreben, sie durch Qualität und schnelle Abwicklung der Genehmigungsverfahren zufrieden zu stellen. Wir bedienen uns betriebswirtschaftlicher Steuerungselemente (Qualitätsmanagement in Anlehnung an DIN EN ISO 9001:2000, Controlling, Kosten- und Leistungsrechnung), um attraktiv zu sein und zu bleiben.

Mehr: Pressebericht 2003 …

Pressebericht 2002

Das Kraftfahrt-Bundesamt ist seit einem Jahr EUCARIS-Partner. EUCARIS-Teilnehmer gleichen gegenseitig Daten rund um Fahrzeuge und Führerscheine ab. Zentrale Fahrzeug und Fahrerlaubnisregister bilden die Grundlage des Informationssystems. In Deutschland werden sie beim Kraftfahrt-Bundesamt geführt. Mit dem Informationsaustausch soll der Kraftfahrzeugkriminalität und dem Führerscheintourismus begegnet werden. Das seit 1994 eingesetzte Informationssystem läuft erfolgreich und baut sich seitdem weiter aus.

Die Fahrzeugdiebstähle in Deutschland sind deutlich rückläufig. Sie gingen im Zeitraum von 1993 bis 2000 von 142.113 auf 66.927 (Quelle: Bundeskriminalamt Wiesbaden) (-52,9 Prozent) zurück. Präventionsmaßnahmen, wie der Einsatz elektronischer Wegfahrsperren, sind vermutlich die Hauptursachen für den drastischen Rückgang der erfassten Diebstähle.

Mehr: Pressebericht 2002 …

Pressebericht 2001

Als das Kraftfahrt-Bundesamt 1998 über das 40jährige Bestehen des Verkehrszentralregisters und 1999 über das 25jährige Bestehen des Flensburger Punktsystems berichtete, erfuhr es eine große Medienresonanz.

Aber auch zahlreiche Bürger – aufmerksam geworden durch die seit Januar 1999 kostenlose Punkteabfrage und offensichtlich gespannt darauf – nahmen Kontakt zu uns auf. Geduld mussten sie haben, denn die Anfragen zur eigenen Person stiegen im Jahr 1999 um 54,1 Prozent auf 100.305 und im Jahr 2000 mit 25,2 Prozent auf 120.000. Flensburger Punkte sind nun einmal das emotionale Autofahrerthema Nummer 1, mit dem sich wohl fast jeder motorisierte Verkehrsteilnehmer zumindest einmal in seinem Autofahrerleben auseinander zu setzen hat.

Mehr: Pressebericht 2001 …

Pressebericht 2000

Wir sind gerüstet, es können keine Daten und auch keine Punkte verloren gehen, etwaige Hoffnungen darauf werden sich nicht erfüllen. Rechtzeitig haben wir uns dem als „Millenium-Bug“ berühmt gewordenen Computerfehler, der das Jahr 2000 als „00“ und damit als „1900“ identifiziert, gewidmet. Auf allen Entscheidungsebenen wie auch im operativen Bereich wurde die Problematik der Datumsumstellung frühzeitig erkannt.

Bereits 1994 sind Prüfungen und Maßnahmen in die Wege geleitet worden, um mögliche Auswirkungen erkennen und Abhilfemaßnahmen veranlassen zu können. Ein Jahr später standen die Ergebnisse fest und die Realisierung der im operativen Bereich notwendigen Softwareanpassungen konnte bis Mitte des Jahres 1999 vorgenommen werden.

Mehr: Pressebericht 2000 …

Pressebericht 1999

Ein Jahr noch, dann wird dieses Jahrhundert zu Ende gehen. Es ist ein Jahrhundert, das in Europa zwei unterschiedliche Gesichter gezeigt hat. In der ersten Hälfte war es von den Kriegen - begleitet von Diktaturen und Inflationen – gekennzeichnet. Damals entstanden in Berlin und später dann in Bielefeld die Vorläuferbehörden des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA), die das heutige Gesicht des Amtes entscheidend mitgeprägt haben.

Die zweite Hälfte des Jahrhunderts war – zumindest in weiten Teilen Europas - geprägt von Frieden und Freiheit, von Partnerschaft und Offenheit und nicht zuletzt vom Geschenk der Deutschen Einheit. Seit der Errichtung des Kraftfahrt-Bundesamtes am 04.08.1951, das seit der Wiedervereinigung eine Außenstelle in Dresden hat, wurde diese Zeit aber auch stets politisch begleitet von der Idee der Errichtung eines vereinten Europas.

Mehr: Pressebericht 1999 …

Diese Seite

© Kraftfahrt-Bundesamt, Flensburg