Navigation und Service

Pressemitteilung Nr. 17/2018 - Fahrzeugzulassungen im Juli 2018

Ausgabejahr 2018
Datum 02.08.2018
  1. Text
  2. Diagramme
  3. Tabellen
  4. zum Herunterladen

Flensburg, 2. August 2018. 317.848 Personenkraftwagen (Pkw) wurden im Juli neu zugelassen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat zeigte sich somit ein Plus von +12,3 Prozent. Die bisherige Jahresbilanz weist einen Zuwachs von +4,2 Prozent aus.

Benzinbetriebene Pkw (197.268) legten um +24,5 Prozent zu. Mit einem Anteil von 62,1 Prozent war dies die am häufigsten gewählte Antriebsart. Die Anzahl der Diesel-Pkw (102.761) ging im Vergleich zum Vorjahresmonat um -10,5 Prozent zurück. Ihr Anteil betrug im Juli 32,3 Prozent.

Pkw mit alternativen Antriebsarten zeigten zwei- bis dreistellige Zuwachsraten. Elektrisch betriebene Pkw (2.526/0,8 %) wiesen ein Plus von +38,8 Prozent auf. Fahrzeuge mit Hybridantrieb (13.559/4,3 %) legten um +83,7 Prozent zu, darunter Plug-in-Hybride (3.091/1,0 %) um +27,9 Prozent. Erdgasfahrzeuge (1.398/0,4 %) wiesen gar ein Plus von +427,5 Prozent auf. Einzig die Flüssiggasfahrzeuge (326/0,1 %) wiesen ein Minus von -11,7 Prozent aus. Der durchschnittliche CO2-Ausstoß lag mit 131,3 g/km um +2,2 Prozent über dem Vorjahresmonat.

Die gewerblichen Zulassungen (63,0 %) stiegen gegenüber dem Vergleichsmonat um +10,1 Prozent, die der Privaten (37,0 %) um +16,1 Prozent.

Die deutschen Marken erreichten mit Ausnahme von Mercedes (-15,5 %), BMW (-14,8 %), Opel (-10,4 %) und Mini (-4,9 %) überwiegend Zuwächse, die bei Porsche (+56,0 %), Smart (+53,0 %), Volkswagen (+34,2 %) sowie Audi (+26,9 %) zweistellig und bei Ford (+3,5 %) einstellig ausfielen. Volkswagen erreichte mit 20,9 Prozent den größten Marktanteil an den Neuzulassungen.

Bei den Import-Marken wiesen Seat (+72,6 %), Subaru (+56,5 %), Volvo (+43,6 %), Jeep (+43,0 %) sowie DS (+41,2 %) Zulassungssteigerungen von mehr als +40 Prozent aus. Rückgänge von mehr als -40 Prozent zeigten sich hingegen bei Land Rover (-51,8 %) und Tesla (-47,2 %). Mit einem Neuzulassungsanteil von 5,7 Prozent (+30,9 %) war Skoda erneut die anteilsstärkste Importmarke in der Monatsbilanz.

Mit 21,2 Prozent waren die meisten Neuwagen der Kompaktklasse zuzuordnen (+7,5 %). Die SUVs erreichten nach einer Steigerung um +38,6 Prozent einen Anteil von 18,1 Prozent und waren damit das zweitstärkste Segment vor den Kleinwagen (14,0 %/+13,9 %). Die Oberklasse (1,0 %/+49,8 %) konnte im Juli die meisten Zugewinne verzeichnen, wobei hingegen die Vans (5,6 %/-18,7 %) und Obere Mittelklasse (3,7 %/-11,4 %) hinter dem Ergebnis des Vorjahresmonats lagen.

Im Berichtsmonat kamen +10,0 Prozent mehr Zugmaschinen insgesamt und +7,3 Prozent mehr Sattelzugmaschinen zur Neuzulassung als im Juli 2017. Die Lastkraftwagen (Lkw) erreichten ein Plus von +1,0 Prozent, wohingegen die Anzahl der neu zugelassenen Kraftomnibusse um -11,7 Prozent und die der Sonstigen Kraftfahrzeuge (Kfz) um -2,3 Prozent abnahm. 16.848 fabrikneue Krafträder und damit +6,9 Prozent mehr als im Vergleichsmonat kamen zur Zulassung. Insgesamt wurden im Juli 369.250 Kfz (+11,0 %) und 29.115 Kfz-Anhänger (+2,5 %) neu zugelassen.

Mit 723.698 Kfz-Halterwechseln (+1,9 %) lagen die Besitzumschreibungen im Juli über dem Niveau des Vorjahresmonats. Darunter fielen 624.121 Pkw und damit +1,1 Prozent mehr als im Juli des vergangenen Jahres.

Ansprechpartnerin:
Frau Diana Christin Thomsen, Telefon: +49 461 316-1283

 

Vervielfältigung und Verbreitung, auch auszugsweise, wird mit Quellenangabe gestattet.

Neuzulassungen von Personenkraftwagen im Jahresverlauf 2016 bis 2018 - Juli 2018

Diagramm: Neuzulassungen von Personenkraftwagen im Jahresverlauf 2016 bis 2018 - Juli 2018 Quelle: KBA

Neuzulassungen von Personenkraftwagen im Juli 2018 nach Marken

Diagramm: Neuzulassungen von Personenkraftwagen im Juli 2018 nach Marken

Neuzulassungen von Kraftfahrzeugen und Kraftfahrzeuganhängern
Fahrzeugklasse Anzahl
Juli
2018
Veränderungen
gegenüber
Vormonat
in %
Veränderungen
gegenüber
Vorjahres-
monat
in %
Anzahl
Januar
bis
Juli
2018
Veränderungen
gegenüber
Vorjahres-
zeitraum
in %
Krafträder 16.848 -10,2 +6,9 115.720 +9,3
Personenkraftwagen 317.848 -6,9 +12,3 2.156.879 +4,2
Kraftomnibusse 415 -21,7 -11,7 3.642 -6,7
Lastkraftwagen 24.798 -14,5 +1,0 179.435 +3,8
Zugmaschinen insgesamt 7.706 -5,8 +10,0 49.282 +1,1
darunter Sattelzugmaschinen 3.114 -12,9 +7,3 23.247 +0,7
Sonstige Kraftfahrzeuge 1.635 -21,7 -2,3 10.907 +4,3
Kraftfahrzeuge zusammen 369.250 -7,7 +11,0 2.515.865 +4,3
Kraftfahrzeuganhänger 29.115 -5,9 +2,5 196.169 -0,3
Besitzumschreibungen von Kraftfahrzeugen und Kraftfahrzeuganhängern
Fahrzeugklasse Anzahl
Juli
2018
Veränderungen
gegenüber
Vormonat
in %
Veränderungen
gegenüber
Vorjahres-
monat
in %
Anzahl
Januar
bis
Juli
2018
Veränderungen
gegenüber
Vorjahres-
zeitraum
in %
Krafträder 57.265 -0,8 +7,9 336.430 -1,8
Personenkraftwagen 624.121 +1,1 +1,1 4.258.823 -1,7
Kraftomnibusse 374 -9,2 +0,5 3.548 +7,0
Lastkraftwagen 29.667 +1,3 +6,3 213.537 +3,4
Zugmaschinen insgesamt 10.902 +3,3 +4,7 76.757 +2,5
darunter Sattelzugmaschinen 1.323 -6,8 +17,4 10.092 +11,5
Sonstige Kraftfahrzeuge 1.369 -2,9 +2,2 9.500 -2,9
Kraftfahrzeuge zusammen 723.698 +1,0 +1,9 4.898.595 -1,4
Kraftfahrzeuganhänger 37.986 +2,0 +6,9 237.203 +2,6

Fahrzeugzulassungen im Juli 2018

Datum 02.08.2018

PDF-Datei

The view renderEmbeddedInPressRelease for document type NavNode was not found.