Navigation und Service

Pressemitteilung Nr. 6/2020 - Der Fahrzeugbestand am 1. Januar 2020

Ausgabejahr 2020
Datum 02.03.2020
  1. Text
  2. Diagramm
  3. Tabelle
  4. zum Herunterladen

Flensburg, 2. März 2020. Um über eine Millionen Fahrzeuge erhöhte sich der Bestand im Vergleich zum Vorjahresstichtag und wies am 1. Januar 2020 rund 65,8 Millionen in Deutschland zugelassene Fahrzeuge auf (+1,6 %).

Diese gliederten sich in rund 58,2 Millionen Kraftfahrzeuge (Kfz) und knapp 7,7 Millionen Kfz-Anhänger.

Mit 47.715.977 Einheiten und einem Plus von 1,3 Prozent bildeten die Personenkraftwagen (Pkw) erneut die anteilsstärkste Fahrzeugklasse. Die deutschen Marken VW (21,1 %), Mercedes (9,4 %), Opel (9,1 %), Ford (7,3 %), BMW (6,9 %) und Audi (6,8 %) waren am häufigsten vertreten.

Die Importmarke mit den meisten zugelassenen Pkw am 01.01.2020 war Skoda mit einem Anteil von 4,8 Prozent (+5,9 %), gefolgt von Renault mit einem Anteil von 3,7 Prozent trotz leichter Einbuße zum Vorjahr (-1,1 %) sowie Hyundai und Toyota mit einem Anteil von jeweils 2,7 Prozent (+7,0 % beziehungsweise -0,2 %).

Die höchste Steigerungsrate in Bezug auf die Anzahl der zugelassenen Pkw wies wie schon am 1. Januar 2019 das Segment der SUVs mit +19,8 Prozent aus, gefolgt von den Wohnmobilen mit +10,6 Prozent und den Geländewagen mit +8,1 Prozent. Am häufigsten vertreten waren die Kompaktklasse mit einem Anteil von 25,1 Prozent (1. Januar 2019: 25,6 %), die Kleinwagen mit 18,7 Prozent (19,0 %) und die Mittelklasse mit 13,2 Prozent (13,8 %).

Bei den Pkw waren Benzin (65,9 %) und Diesel (31,7 %) die häufigsten Kraftstoffarten. Erhebliche Steigerungen bei den alternativen Antriebsarten hatten erneut Elektro- (+64,3 %) und Hybridfahrzeuge (+58,0 %) vorzuweisen. Der Anteil an Elektro-Pkw stieg von 0,2 Prozent (83.175) auf 0,3 Prozent (136.617) und der an Hybrid-Pkw von 0,7 Prozent (341.411) auf 1,1 Prozent (539.383) an. Die Anzahl an Plug-in-Hybridfahrzeugen wuchs von 66.997 auf 102.175 (+52,5 %) an. Ihr Anteil verdoppelte sich auf 0,2 Prozent. Flüssiggasangetriebene Pkw (371.472/-6,1 %) waren mit einem Anteil von 0,8 Prozent und erdgasangetriebene Pkw (82.198/+1,8 %) mit einem Anteil von 0,2 Prozent registriert. Der Bestand an wasserstoffbetriebenen Pkw stiegen von 374 (1. Januar 2019) auf 507 (+35,6 %) an.

Die Anzahl der Pkw mit der derzeit besten Emissionsklasse Euro 6 stieg um +24,5 Prozent auf rund 15,4 Millionen Einheiten an, wovon 89.019 Einheiten bereits die Euro 6d- und 3.526.861 die Euro 6d-temp-Norm erfüllten. Der Anteil der Pkw mit Euro 6 wuchs somit auf 32,3 Prozent und stellte erstmalig den größten Anteil. Der Anteil von Pkw mit der Emissionsklasse Euro 4 und 5 reduzierte sich auf 25,9 Prozent (-7,4 %) beziehungsweise auf 25,8 Prozent (-3,6 %).

Das durchschnittliche Alter der am 1. Januar 2020 zugelassenen Pkw stieg erneut leicht an. Waren es im Vorjahr noch 9,5 Jahre, betrug es am 1. Januar 2020 9,6 Jahre. Die Anzahl der Pkw, die älter als 30 Jahre waren, stieg um rund 100.000 (+13,3 %) auf 857.039 Einheiten.

42,5 Millionen (89,0 %) der Pkw waren auf Privat-Personen (darunter 34,2 % weibliche Halter) zugelassen. Die Anzahl der gewerblichen Halter stieg um +3,2 Prozent auf 11,0 Prozent. Der Kfz-Handel konnte einen Zuwachs von +2,5 Prozent auf 480.243 Einheiten aufweisen. Für die Kfz-Vermietung waren 278.547 Fahrzeuge zugelassen. Hier belief sich der Anstieg auf +8,9 Prozent.

Am 1. Januar 2020 waren 595.046 Oldtimer (Kfz und Kfz-Anhänger (+10,9 %)); darunter Pkw: 526.001/+10,8 Prozent mit und ohne Historienkennzeichen zugelassen. Außerdem waren 2.488.155 Saisonkennzeichen (+2,3 %) vergeben. 202.996 Kfz waren zum Stichtag mit einem E-Kennzeichen (+79,9 %) registriert.

Die Anzahl der registrierten Nutzfahrzeuge stieg um +2,9 Prozent auf rund 5,9 Millionen. Darunter befanden sich neben 3.276.093 Lastkraftwagen (+4,0 %), 2.265.585 Zugmaschinen insgesamt (+1,3 %), 219.149 Sattelzugmaschinen (+0,3 %) und 81.364 Kraftomnibusse (+1,0 %).

Der Bestand an Krafträdern erhöhte sich auf 4,5 Millionen (+1,5 %). Knapp 600.000 Krafträder (13,2 %) waren auf Frauen zugelassen.

Die meisten Kfz waren in den einwohnerstärksten Bundesländern Nordrhein-Westfalen mit knapp 12,1 Millionen (+1,6 %) zugelassen, gefolgt von Bayern mit rund 10,3 Millionen (+1,7 %) und Baden-Württemberg mit rund 8,2 Millionen (+1,6 %).

Ansprechpartner:
Herr Stephan Immen, Telefon: +49 461 316-1293

Vervielfältigung und Verbreitung, auch auszugsweise, wird mit Quellenangabe gestattet.

Bestand an Personenkraftwagen am 1. Januar 2020 gegenüber 1. Januar 2019 nach Marken

Diagramm: Bestand an Personenkraftwagen am 1. Januar 2020 gegenüber 1. Januar 2019 nach Marken

Der Fahrzeugbestand am 1. Januar 2020

Diagramm: Bestand an Personenkraftwagen nach ausgewählten Merkmalen im Vergleich vom Jahr 2018 bis 2020

Bestand an Kraftfahrzeugen und Kraftfahrzeuganhängern am 1. Januar 2020 nach Bundesländern
Land Kraft-
räder
Personen-
kraftwagen
Kraftomni-
busse
Lastkraft-
wagen
Zugma-
schinen
insgesamt
Darunter
Sattelzug-
maschinen
Sonstige
Kfz
Insgesamt Kraftfahr-
zeugan-
hänger
1) Technisches Hilfswerk, Bundespolizei sowie unbekannt.
Baden-Württemberg 698.756 6.723.070 9.225 388.734 382.868 24.446 34.337 8.236.990 1.050.312
Bayern 962.034 8.096.844 14.399 514.025 685.475 31.538 55.315 10.328.092 1.391.149
Berlin 106.775 1.221.433 2.366 106.639 6.707 4.064 8.714 1.452.634 92.193
Brandenburg 134.563 1.439.194 2.479 143.564 52.280 7.833 13.243 1.785.323 346.852
Bremen 20.168 294.547 452 18.665 3.515 2.055 2.027 339.374 35.305
Hamburg 53.726 804.196 2.159 62.285 7.861 3.687 5.108 935.335 73.148
Hessen 337.081 3.754.502 5.456 227.341 150.954 13.107 22.530 4.497.864 462.251
Mecklenburg-Vorpommern 70.833 864.963 1.685 86.132 36.787 5.964 8.738 1.069.138 227.031
Niedersachsen 427.800 4.812.978 7.898 312.866 256.541 30.637 33.449 5.851.532 981.813
Nordrhein-Westfalen 852.574 10.232.556 17.117 672.049 260.112 49.553 51.752 12.086.160 1.268.589
Rheinland-Pfalz 251.759 2.556.805 5.783 156.278 151.910 10.697 15.205 3.137.740 422.711
Saarland 60.934 642.412 1.154 37.362 18.838 1.964 3.267 763.967 102.936
Sachsen 180.950 2.162.883 3.974 200.345 65.639 10.298 16.822 2.630.613 375.438
Sachsen-Anhalt 95.240 1.215.896 2.327 110.472 45.438 8.466 11.135 1.480.508 249.758
Schleswig-Holstein 149.562 1.687.370 2.585 125.677 77.978 9.271 13.659 2.056.831 330.571
Thüringen 102.004 1.189.416 2.250 112.604 61.915 5.548 10.137 1.478.326 236.423
Sonstige 1) 1.651 16.912 55 1.055 767 21 7.477 27.917 5.752
Deutschland 4.506.410 47.715.977 81.364 3.276.093 2.265.585 219.149 312.915 58.158.344 7.652.232
Veränderung gegenüber
1.1.2019 in %
+1,5 +1,3 +1,0 +4,0 +1,3 +0,3 +3,1 +1,5 +2,7

Der Fahrzeugbestand am 1. Januar 2020

Datum 02.03.2020

PDF-Datei

The view renderEmbeddedInPressRelease for document type NavNode was not found.

Diese Seite

© Kraftfahrt-Bundesamt, Flensburg