Navigation und Service

Pressemitteilung Nr. 09/2021 - Fahrzeugzulassungen im Februar 2021

Ausgabejahr 2021
Datum 03.03.2021
  1. Text
  2. Diagramme
  3. Tabellen
  4. zum Herunterladen

Flensburg, 3. März 2021. Im Februar 2021 wurden 194.349 Personenkraftwagen (Pkw) neu zugelassenen und damit -19,0 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Die Neuzulassungen für gewerbliche Halter gingen um -15,2 Prozent zurück, ihr Anteil betrug 70,0 Prozent, die der privaten Neuzulassungen (30,0 %) nahmen im Berichtsmonat um -26,8 Prozent ab.

Unter den deutschen Marken erreichten Smart (+123,0 %), Mini (+18,6 %) und Porsche (+3,6 %) Zulassungssteigerungen. Die weiteren Marken verzeichneten im Vergleich zum Vorjahresmonat Rückgänge, die bei Ford (-40,1 %), Mercedes (-28,3 %), Opel (-11,3 %) und Audi (-11,0 %) zweistellig ausfielen. Mit 20,6 Prozent war VW trotz eines Rückgangs (-9,7 %) erneut die anteilstärkste deutsche Marke.

Bei den Importmarken zeigten sich positive Entwicklungen bei Tesla (+180,0 %), Land Rover (+23,4 %) und Ssangyong (+8,4 %). Die weiteren Importmarken mussten Zulassungseinbußen hinnehmen, die sich bei Honda (-62,8 %), Mazda (-59,6 %), Mitsubishi (-55,9 %), Suzuki (-52,3 %) und Dacia (-51,3 %) mit jeweils mehr als 50 Prozent zeigten. Den größten Neuzulassungsanteil konnte Skoda mit 6,2 Prozent für sich beanspruchen.

Die SUVs bildeten trotz der um -12,7 Prozent geringeren Neuzulassungszahlen mit 22,2 Prozent das stärkste Segment, gefolgt von der Kompaktklasse (18,6 %/-27,4 %) und den Kleinwagen (14,3 %/-21,9 %). Steigerungen zeigten sich bei Neuzulassungen der oberen Mittelklasse (4,2 %/+6,4 %), den Minis (5,9 %/+5,2 %) und der Oberklasse (1,0 %/+4,1 %). Bei den Mini-Vans brachen die Neuzulassungen um -65,4 Prozent ein, so dass dieses Segment mit 0,6 Prozent im Februar den geringsten Neuzulassungsanteil erreichte.

Mit 18.278 neu zugelassenen Elektro-Pkw (BEV) erreichte diese Antriebsart eine deutliche Steigerung von +124,2 Prozent und einen Anteil von 9,4 Prozent. 52.704 Pkw verfügten über einen hybriden Antrieb, das waren mehr als ein Viertel (27,1 %) aller Neuzulassungen, darunter 21.879 Plug-in-Hybride, die nach einer Steigerung von +161,9 Prozent einen Anteil von 11,3 Prozent erreichten. Die Neuzulassungen von Pkw mit Benzinmotoren nahmen um -41,4 Prozent ab, so dass ihr Anteil bei 37,7 Prozent lag. Die Anzahl dieselbetriebener Pkw ging gegenüber dem Vorjahresmonat um -35,0 Prozent zurück, ihr Anteil betrug 25,4 Prozent. Ein Anteil von 0,2 Prozent entfiel auf Pkw mit der Kraftstoffart Erdgas (376 Pkw), 287 flüssiggasbetriebene Neuzulassungen führten zu einem Anteil von 0,1 Prozent. Beide Gasantriebe zusammen verzeichneten einen Rückgang von -16,8 Prozent.

Der durchschnittliche CO2Ausstoß ging um -15,4 Prozent zurück und betrug 126,5 g/km.
Bei den Nutzfahrzeugen fiel die Entwicklung bei den Zugmaschinen insgesamt mit +22,9 Prozent erfreulich aus, darunter erreichten die Sattelzugmaschinen ein Plus von +2,8 Prozent. Zweistellige Rückgänge zeigten sich bei den Kraftomnibussen (-20,3 %), die Lastkraftwagen (Lkw) gingen um -2,0 Prozent zurück, die Sonstigen Kraftfahrzeuge (Kfz) erreichten knapp das Niveau des Vergleichsmonats (-0,5 %).

Die Neuzulassungen von Krafträdern gingen um -21,1 Prozent zurück.

Insgesamt wurden 237.202 Kfz (-16,8 %) und 21.982 (-4,7 %) Kfz-Anhänger neu zugelassen.

Eine positive Bilanz zeigte sich auf dem Gebrauchtfahrzeugmarkt bei den Sonstigen Kfz (+17,8 %), den Zugmaschinen insgesamt (+15,0 %), darunter Sattelzugmaschinen (+8,8 %), den Krafträdern (+2,7 %) und den Lkw (+0,7 %). Kraftomnibusse (-48,0 %) und Pkw (-17,8 %) waren am Gebrauchtfahrzeugmarkt weniger gefragt. Insgesamt nahm die Zahl der Besitzumschreibungen mit 540.710 Kfz um -15,4 Prozent ab. 27.973 Kfz-Anhänger wechselten die Halterin beziehungsweise den Halter und damit -6,0 Prozent weniger als im Februar 2020.

Ansprechpartner:
Herr Stephan Immen, Telefon: +49 461 316-1293

 

Vervielfältigung und Verbreitung, auch auszugsweise, wird mit Quellenangabe gestattet.

Neuzulassungen von Personenkraftwagen im Jahresverlauf 2019 bis 2021 - Februar 2021

Diagramm: Neuzulassungen von Personenkraftwagen im Jahresverlauf 2019 bis 2021 - Februar 2021 Quelle: KBA

Neuzulassungen von Personenkraftwagen im Februar 2021 nach Marken

Diagramm: Neuzulassungen von Personenkraftwagen im Februar 2021 nach Marken

Neuzulassungen von Kraftfahrzeugen und Kraftfahrzeuganhängern
Fahrzeugklasse Anzahl
Februar
2021
Veränderungen
gegenüber
Vormonat
in %
Veränderungen
gegenüber
Vorjahres-
monat
in %
Anzahl
Januar
bis
Februar
2021
Veränderungen
gegenüber
Vorjahres-
zeitraum
in %
Krafträder 10.627 +249,2 -21,1 13.670 -32,8
Personenkraftwagen 194.349 +14,5 -19,0 364.103 -25,1
Kraftomnibusse 393 -14,2 -20,3 851 -24,2
Lastkraftwagen 23.297 +19,4 -2,0 42.813 -10,6
Zugmaschinen insgesamt 6.885 +9,8 +22,9 13.158 +18,1
darunter Sattelzugmaschinen 2.252 -15,7 +2,8 4.923 +3,8
Sonstige Kraftfahrzeuge 1.651 +24,1 -0,5 2.981 -9,1
Kraftfahrzeuge zusammen 237.202 +18,4 -16,8 437.576 -23,2
Kraftfahrzeuganhänger 21.982 +23,7 -4,7 39.754 -8,2
Besitzumschreibungen von Kraftfahrzeugen und Kraftfahrzeuganhängern
Fahrzeugklasse Anzahl
Februar
2021
Veränderungen
gegenüber
Vormonat
in %
Veränderungen
gegenüber
Vorjahres-
monat
in %
Anzahl
Januar
bis
Februar
2021
Veränderungen
gegenüber
Vorjahres-
zeitraum
in %
Krafträder 29.164 +72,4 +2,7 46.083 -7,0
Personenkraftwagen 464.295 +3,9 -17,8 911.207 -23,9
Kraftomnibusse 314 -34,0 -48,0 790 -41,4
Lastkraftwagen 33.625 -0,6 +0,7 67.440 -4,8
Zugmaschinen insgesamt 11.824 +5,9 +15,0 22.986 +6,7
darunter Sattelzugmaschinen 1.565 -7,3 +8,8 3.254 +0,2
Sonstige Kraftfahrzeuge 1.488 +4,8 +17,8 2.908 +4,7
Kraftfahrzeuge zusammen 540.710 +5,9 -15,4 1.051.414 -21,8
Kraftfahrzeuganhänger 27.973 -3,4 -6,0 56.917 -10,8

Fahrzeugzulassungen im Februar 2021

Datum 03.03.2021

PDF-Datei

The view renderEmbeddedInPressRelease for document type NavNode was not found.

Diese Seite

© Kraftfahrt-Bundesamt, Flensburg