Navigation und Service

Pressemitteilung Nr. 14/2021 - Fahrzeugzulassungen im März 2021

Ausgabejahr 2021
Datum 07.04.2021
  1. Text
  2. Diagramme
  3. Tabellen
  4. zum Herunterladen

Flensburg, 7. April 2021. Im März 2021 wurden 292.349 fabrikneue Personenkraftwagen (Pkw) und damit +35,9 Prozent mehr als im Vorjahresmonat zugelassen. 65,4 Prozent (+43,7 %) der Neuwagen wurden gewerblich und 34,5 Prozent (+23,1 %) privat zugelassen. Nach Abschluss des ersten Quartals zeigte die Neuzulassungsbilanz mit insgesamt 656.452 Pkw ein Minus von -6,4 Prozent.

Bei allen deutschen Marken zeigten sich im März 2021 positive Vorzeichen, die bei Smart mit +304,4 Prozent am stärksten ausfielen. Zweistellige Zuwächse entfielen auf die Marken Opel (+75,1 %), Mini (+58,0 %), Porsche (+55,0 %), VW (+39,1 %), Mercedes (+36,7 %), Audi (+17,6 %) und BMW (+17,0 %). Ford erreichte ein Plus von +9,0 Prozent. Den größten Anteil an den Neuzulassungen beanspruchte die Marke VW (19,3 %).

Bei den Importmarken wies Alfa Romeo im Berichtsmonat mit +114,6 Prozent das deutlichste Zulassungsplus auf. Zuwächse von mehr als +60 Prozent konnten die Marken Peugeot (+78,4 %), Hyundai (+76,0 %), Ssangyong (+68,5 %), Tesla (+63,6 %) und Renault (+63,1 %) verzeichnen. Rückgänge zeigten sich hingegen bei den Marken Honda (-33,3 %), Mitsubishi (-33,0 %), DS (-18,9 %), Jaguar (-10,0 %) und Subaru (-9,8 %). Skoda (+39,2 %) war mit 5,8 Prozent die anteilsstärkste Importmarke, gefolgt von Seat (+53,5 %) mit einem Anteil von 4,8 Prozent.

Über ein Drittel aller Neuzulassungen entfiel auf die Segmente SUVs (24,8 %) und Kompaktklasse (17,8 %). Die deutlichsten Zuwächse verzeichneten die Minis (5,9 %) mit +96,0 Prozent, gefolgt von den SUVs (+65,5 %), den Wohnmobilen (3,6 %/+52,2 %), der Oberen Mittelklasse (3,7 %/+45,1) sowie den Kleinwagen (13,7 %) mit +39,7 Prozent.

Die alternativen Antriebe zeigten durchgehend eine positive Entwicklung. 30.101 neu zugelassene Elektro-Pkw (BEV) erreichten eine deutliche Steigerung von +191,4 Prozent und einen Anteil von 10,3 Prozent. Es kamen 81.220 Hybrid-Pkw (27,8 %/+182,7 %), darunter 35.580 Plug-in-Hybride (12,2 %/+277,5 %) zur Neuzulassung. 674 Flüssig- und 571 Erdgasfahrzeuge erzielten zusammen ein Plus von +111,4 Prozent, wobei der Anteil 0,4 Prozent betrug.

Die Neuzulassungen von Pkw mit Benzinmotoren (115.174) nahmen um +7,1 Prozent zu, so dass ihr Anteil bei 39,4 Prozent lag. 64.518 Pkw waren mit der Kraftstoffart Diesel ausgestattet. Nach einem Rückgang von -5,0 Prozent erreichten Sie einen Anteil von 22,1 Prozent.

Der durchschnittliche CO2-Ausstoß der neu zugelassenen Pkw verringerte sich um -15,3 Prozent und lag bei 126,2 g/km.

Bei den Nutzfahrzeugen zeigte sich im März eine positive Entwicklung mit zweistelligen Zuwachsraten, die bei den Zugmaschinen insgesamt mit +45,0 Prozent am deutlichsten ausfielen, darunter Sattelzugmaschinen (+33,2 %), gefolgt von den Lastkraftwagen (Lkw) (+36,2 %) und den Sonstigen Kraftfahrzeugen (Kfz) (+23,0 %). Lediglich bei den Kraftomnibussen gab es einen Rückgang (-13,0 %).
28.166 fabrikneue Krafträder und damit +21,7 Prozent mehr als im Vergleichsmonat kamen zur Zulassung. Insgesamt wurden im März 365.483 Kfz (+34,8 %) und 39.616 Kfz-Anhänger (+69,1 %) neu zugelassen.
Der Gebrauchtfahrzeugmarkt wies im Berichtsmonat mit insgesamt 801.194 Kfz und 43.644 Kfz-Anhängern einen Zuwachs von +49,3 Prozent beziehungsweise +84,5 Prozent auf.

Ansprechpartner:
Herr Stephan Immen, Telefon: +49 461 316-1293

 

Vervielfältigung und Verbreitung, auch auszugsweise, wird mit Quellenangabe gestattet.

Neuzulassungen von Personenkraftwagen im Jahresverlauf 2019 bis 2021 - März 2021

Diagramm: Neuzulassungen von Personenkraftwagen im Jahresverlauf 2019 bis 2021 - Februar 2021 Quelle: KBA

Neuzulassungen von Personenkraftwagen im Februar 2021 nach Marken

Diagramm: Neuzulassungen von Personenkraftwagen im Februar 2021 nach Marken

Neuzulassungen von Kraftfahrzeugen und Kraftfahrzeuganhängern
Fahrzeugklasse Anzahl
März
2021
Veränderungen
gegenüber
Vormonat
in %
Veränderungen
gegenüber
Vorjahres-
monat
in %
Anzahl
Januar
bis
März
2021
Veränderungen
gegenüber
Vorjahres-
zeitraum
in %
Krafträder 28.166 +165,0 +21,7 41.836 -3,8
Personenkraftwagen 292.349 +50,4 +35,9 656.452 -6,4
Kraftomnibusse 422 +7,4 -13,0 1.273 -20,8
Lastkraftwagen 31.740 +36,2 +36,2 74.553 +4,7
Zugmaschinen insgesamt 10.632 +54,4 +45,0 23.790 +28,8
darunter Sattelzugmaschinen 3.407 +51,3 +33,2 8.330 +14,1
Sonstige Kraftfahrzeuge 2.174 +31,7 +23,0 5.155 +2,2
Kraftfahrzeuge zusammen 365.483 +54,1 +34,8 803.059 -4,5
Kraftfahrzeuganhänger 39.616 +80,2 +69,1 79.370 +18,9
Besitzumschreibungen von Kraftfahrzeugen und Kraftfahrzeuganhängern
Fahrzeugklasse Anzahl
März
2021
Veränderungen
gegenüber
Vormonat
in %
Veränderungen
gegenüber
Vorjahres-
monat
in %
Anzahl
Januar
bis
März
2021
Veränderungen
gegenüber
Vorjahres-
zeitraum
in %
Krafträder 67.540 +131,6 +90,0 113.623 +33,5
Personenkraftwagen 672.432 +44,8 +45,4 1.583.639 -4,6
Kraftomnibusse 457 +45,5 +64,4 1.247 -23,3
Lastkraftwagen 43.305 +28,8 +59,0 110.745 +12,9
Zugmaschinen insgesamt 15.723 +33,0 +63,9 38.709 +24,4
darunter Sattelzugmaschinen 1.928 +23,2 +39,2 5.182 +11,8
Sonstige Kraftfahrzeuge 1.737 +16,7 +41,8 4.645 +16,1
Kraftfahrzeuge zusammen 801.194 +48,2 +49,3 1.852.608 -1,5
Kraftfahrzeuganhänger 43.644 +56,0 +84,5 100.561 +15,0

Fahrzeugzulassungen im März 2021

Datum 07.04.2021

PDF-Datei

The view renderEmbeddedInPressRelease for document type NavNode was not found.

Diese Seite

© Kraftfahrt-Bundesamt, Flensburg