GSB 7.1 Standardlösung

Navigation und Service

Seiteninhalt

Fahrzeugzulassungen im September 2018Pressemitteilung Nr. 21/2018

Ausgabejahr 2018 Datum 02.10.2018

Flensburg, 2. Oktober 2018. Mit 200.134 neu zugelassenen Personenkraftwagen (Pkw) lag der September 2018 um -30,5 Prozent unterhalb des Vorjahresmonats. Nach Abschluss der ersten neun Monate zeigte die Neuzulassungsbilanz mit insgesamt 2.673.418 neuen Pkw dennoch eine Steigerung von +2,4 Prozent.

Der Anteil der gewerblichen Zulassungen lag bei 66,1 Prozent (-28,8 %), der der privaten Zulassungen bei 33,9 Prozent (-33,7 %).

Die Neuzulassungen deutscher Marken zeigten sich im September ausnahmslos rückläufig. Bei Audi (-77,7 %), Porsche (-75,5 %) und VW (-61,9 %) fiel der Rückgang zum Vorjahresmonat am stärksten aus. Den größten Anteil an den Neuzulassungen beanspruchte die Marke BMW (12,3 %).

Die anteilsstärkste Importmarke mit 5,5 Prozent war Skoda. Bei den Importeuren verzeichneten Jeep (+79,7 %), Mitsubishi (+35,3 %) und Jaguar (+33,9 %) die höchsten Zuwächse.

Mit Ausnahme der Wohnmobile (+8,8 %) verzeichneten alle Segmente einen Rückgang wobei dieser im Segment der Sportwagen mit -49,7 Prozent und dem der Vans mit -49,2 Prozent am deutlichsten ausfielen.

Die Anzahl der benzinbetriebenen Pkw ging gegenüber dem Vorjahresmonat um -25,2 Prozent zurück. Mit einem Anteil von 64,3 Prozent war dies trotzdem die am häufigsten gewählte Antriebsart. Die Neuzulassung dieselbetriebener Pkw ging um -43,8 Prozent zurück. Der Anteil betrug im September 29,3 Prozent.

Der Pkw-Neuzulassungsmarkt mit alternativen Antriebsarten zeigte sich durchwachsen. Elektrisch betriebene Pkw (2.357/1,2 %) wiesen ein Plus von +4,9 Prozent auf. Fahrzeuge mit Hybridantrieb (10.049/5,0 %) legten um +15,9 Prozent zu, rückläufig darunter die Plug-in-Hybride (2.362/1,2 %) mit -24,2 Prozent. Erdgasfahrzeuge (164/0,1 %) wiesen gar ein Minus von -51,3 Prozent auf, gefolgt von den Flüssiggasfahrzeugen (147/0,1 %) mit einem Minus von -48,2 Prozent.

Der durchschnittliche CO2-Ausstoß lag mit 132,2 g/km um +3,6 Prozent über dem Vergleichsmonat. Siehe hierzu den Nutzerhinweis vom 21. November 2018: Nutzerhinweis

10.557 fabrikneue Krafträder und damit +2,7 Prozent mehr als im Vergleichsmonat kamen im September 2018 zur Neuzulassung.

Auf dem Nutzfahrzeugmarkt zeigte sich bei den Sattelzugmaschinen (+7,4 %) sowie Lastkraftwagen (Lkw) (+1,6 %) ein positives Ergebnis. Die Neuzulassungen der Sonstigen Kraftfahrzeuge (-16,0 %), Kraftomnibusse (-7,4 %) und Zugmaschinen insgesamt (-3,9 %) zeigten sich rückläufig.

Insgesamt wurden im September 244.296 Kraftfahrzeuge (Kfz) (-26,4 %) und 23.881 Kfz-Anhänger (-4,9 %) neu zugelassen.

Der Gebrauchtfahrzeugmarkt nahm mit 651.772 Kfz insgesamt um -1,7 Prozent ab. Bei den Pkw (575.990) waren -2,0 Prozent weniger, bei den Krafträdern (37.052) +5,1 Prozent mehr Halterwechsel zu verzeichnen. Die Besitzumschreibungen der Kfz-Anhänger (31.171) gingen um -1,9 Prozent zurück.

Insgesamt wurden in den zurückliegenden neun Monaten rund 6,28 Millionen Kfz (-1,2 %) und 304.195 Kfz-Anhänger (+1,6 %) auf neue Besitzer umgeschrieben.

Ansprechpartnerin:
Frau Diana Christin Thomsen, Telefon: +49 461 316-1283

 

Vervielfältigung und Verbreitung, auch auszugsweise, wird mit Quellenangabe gestattet.

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Das KBA verwendet auf seiner Internetseite ausschließlich technisch notwendige Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit der Nutzung dieser Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK