Navigation und Service

Fahrzeuguntersuchungen

Bitte beachten Sie die Nutzerinformation zu der Produktänderung vom 29. August 2019.

  1. Text
  2. Tabelle
  3. Diagramm
  4. PDF-Datei

Mehr als 7 Millionen Personenkraftwagen mit Mängeln


29. August 2019. 28,4 Millionen Fahrzeuge und damit +0,9 Prozent mehr als im Jahr 2017 wurden zur Hauptuntersuchung (HU) vorgeführt. Dabei setzte sich der rückläufige Trend der letzten Jahre bei der Beanstandungsquote, die bei 32,1 Prozent (2017: 33,8 %; 2016: 34,2 %) lag, fort. Die durchschnittliche Anzahl der Mängel je beanstandetem Fahrzeug dagegen stieg leicht von 2,64 im Jahr 2017 auf 2,65 im Jahr 2018.

Leicht angestiegen ist die Anzahl der geprüften Personenkraftwagen (Pkw). Mit 20,4 Millionen (+1,3 %) stellten sie die am häufigsten vorgeführte Fahrzeugklasse dar. An rund 7,1 Millionen Pkw wurden ein oder mehrere Mängel festgestellt. Als häufigste Fehlerquelle erwies sich ein Mangel an der lichttechnischen Einrichtung sowie an anderen Teilen der elektronischen Anlage. Diese Mangelart wurde rund fünf Millionen Mal (26,3 %) verzeichnet. Auf den Plätzen zwei und drei folgten die Mangelarten "Umweltbelastung" (20,0 %) und "Bremsanlage" (19,0 %).

Im Mai 2018 trat eine überarbeitete HU-Richtlinie in Kraft. Zu den bereits bestehenden Mangeleinstufungen (Geringe Mängel, Erhebliche Mängel und Verkehrsunsichere) wurde die Mangeleinstufung "Gefährliche Mängel" neu aufgenommen. Im Rahmen der EU-weiten Neugestaltung des HU-Mangelbaums wurden zum einen nationale Zusatzprüfungen aufgenommen und zum anderen teilweise auch die Zuordnung der Einzelmängel zu den Mangelarten geändert.
Aufgrund dieser neuen Richtlinie ist ein Vergleich mit den vor 2018 in der Statistik ausgewiesenen Mangeleinstufungen sowie -arten nur bedingt sinnvoll.

Von den 7,1 Millionen Pkw, die 2018 bemängelt wurden, wiesen 2,5 Millionen geringe Mängel auf, 4,4 Millionen erhebliche Mängel und rund 64.000 gefährliche Mängel auf. 14.839 Pkw wurden als verkehrsunsicher eingestuft.

2017 wie auch 2018 wurden 36,5 Prozent aller HU von den einzelnen Technischen Überwachungsvereinen (TÜV) durchgeführt. Das Vorjahresniveau hat der Deutsche Kraftfahrzeug-Überwachungs-Verein (DEKRA) mit 33,3 Prozent nur leicht verfehlt (2017: 33,5 %). Rund 16,2 Prozent beziehungsweise 10,5 Prozent der Fahrzeuguntersuchungen wurden wie im Vorjahr von der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) beziehungsweise bei der Kraftfahrzeug-Überwachungsorganisation freiberuflicher Kraftfahrzeug-Sachverständiger (KÜS) durchgeführt.

Nach dem Rückgang von -4,9 Prozent im Vorjahr stieg die Anzahl der durchgeführten Einzelabnahmen mit 1,03 Millionen in 2018 um +1,8 Prozent gegenüber 2017 wieder an. Mit 388.895 Fällen zeigten sich die Änderungsabnahmen um  -6,1 Prozent rückläufig. Die Oldtimer-Gutachten hingegen stiegen um +12,0 Prozent (2017: +3,9 %) auf 81.572 an.

Die komplette statistische Aufbereitung der Fahrzeuguntersuchungen des Jahres 2018 finden Sie hier (FU1).

Fahrzeuguntersuchungen im Jahr 2018 nach Fahrzeugklassen
Fahrzeugklasse Fahrzeug-
unter-
suchungen
zum Vergleich 1)
insgesamt
Verände-
rung
gegen-
über
2017
in %
Darunter
Fahrzeuge
ohne
Mängel
Darunter
Fahrzeuge
mit
geringen
Mängeln
Darunter
Fahrzeuge
mit
erheblichen
Mängeln
Darunter
Fahrzeuge
mit
gefährlichen
Mängeln 2)
Darunter
verkehrs-
unsichere
Fahrzeuge
Durch-
schnitt-
liche
Anzahl
der
Mängel
1) Einschließlich fehlender/unplausibler Angaben.
2) Neue Mangeleinstufung seit Berichtsjahr 2018. Siehe hierzu die Nutzerinformation vom 29.08.2019.
Krafträder 1.759.347 +2,1 1.542.195 56.495 155.272 5.170 215 1,7
Personenkraftwagen 20.426.384 +1,3 13.367.608 2.532.355 4.447.351 64.231 14.839 2,7
Nutzfahrzeuge 1.951.952 +1,1 1.142.095 299.224 498.198 10.103 2.332 3,1
Zugmaschinen 1.048.575 -1,6 782.490 148.794 113.652 3.413 226 1,9
Kraftfahrzeuganhänger 3.089.321 -1,2 2.364.334 284.070 428.215 11.532 1.170 2,2
Unbekannt 88.698 -2,8 52.280 16.327 19.328 696 67 3,0
Insgesamt 28.364.277 +0,9 19.251.002 3.337.265 5.662.016 95.145 18.849 2,7

Erläuterungen


Diagramm: Fahrzeuguntersuchungen von Personenkraftwagen nach Mängelarten im Jahr 2018

Zahlen des Jahres 2018 im Überblick

Anzahl der Hauptuntersuchungen28,4 Millionen
Anteil der Beanstandungen32,1 Prozent
Häufigster MangelLichttechnische Einrichtungen und andere Teile der elektronischen Anlage (28,2%)
Durchschnittliche Mängel je Fahrzeug2,65
Fahrzeuge über 9 Jahre15,5 Millionen
Anzahl der Einzelabnahmen1,03 Millionen

Informationen für Überwachungsinstitutionen

Diese Seite

© Kraftfahrt-Bundesamt, Flensburg