Navigation und Service

Fahrerlaubnisbestand im Zentralen Fahrerlaubnisregister (ZFER) am 1. Januar 2016

36 Millionen Kartenführerscheine registriert

Am 1. Januar 2016 wurde erneut ein leichter Zugang des Fahrerlaubnisbestandes im Zentralen Fahrerlaubnisregister (ZFER) verzeichnet. Durch eine Zunahme von fast vier Prozent waren an diesem Stichtag über 36 Millionen Kartenführerscheine registriert.

Seit 1999 werden die Daten der erteilten und umgetauschten Führerscheine von den Fahrerlaubnisbehörden an das ZFER übermittelt. Die nahezu vollständige Erfassung der Zahl der Führerscheine wird durch die Umtauschpflicht bis zum 19.01.2033 erfolgen. Dann müssen alle Führerscheine den Vorgaben der 3. EG-Führerscheinrichtlinie entsprechen.

Führerscheine sind nicht gleichbedeutend mit Fahrerlaubnissen: der Führerschein ist die amtliche Urkunde - das Dokument, auf dem jede einzelne an eine Person erteilte Fahrerlaubnisklasse nachgewiesen wird.

Der Frauenanteil am Fahrerlaubnisbestand im ZFER lag mit 42 Prozent weiterhin unter dem der Männer. Während bei den erteilten Pkw-Fahrerlaubnissen Frauen und Männer etwa zu gleichen Anteilen die Fahrerlaubnis erwarben, wurden nur neun Prozent der Bus-Fahrerlaubnisse an Frauen erteilt.

Im Gegensatz zu den anderen Fahrerlaubnisklassen wurde bei den Bus-Fahrerlaubnissen eine Abnahme von insgesamt rund drei Prozent registriert.

Weitere Informationen

Für Fragen und Anregungen steht Ihnen unser Auskunftsdienst der Kraftfahrerstatistik gerne zur Verfügung:

Telefon: +49 461 316-1837
Telefax: +49 461 316-1690

 
Kontaktformular