Navigation und Service

Fahrerlaubnisprüfungen im Jahr 2018

Unterschiedliche Trends: Zahl der praktischen Fahrerlaubnisprüfungen steigt - Zahl der theoretischen Prüfungen sinkt

Die Statistik zu den Fahrerlaubnisprüfungen weist die Anzahl der Prüfungen zur Erlangung einer allgemeinen Fahrerlaubnis beziehungsweise der EU-einheitlichen Fahrerlaubnisklassen A bis E und den nationalen deutschen Klassen M, L, S und T (bis 19.01.2013) beziehungsweise AM, L und T (ab 19.01.2013) aus. Die ausgewiesene Anzahl der Prüfungen darf nicht gleichgesetzt werden mit der Anzahl der Personen, die eine Fahrerlaubnisprüfung absolvieren.

Die Fahrerlaubnisprüfung kann in Deutschland beliebig oft wiederholt werden. § 18 der Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV) regelt allein die Wartezeit bis zur Wiederholungsprüfung und die Zeit, die höchstens zwischen der bestandenen theoretischen Prüfung und der erneuten praktischen Prüfung liegen darf, ohne dass die theoretische Prüfung wiederholt werden muss. Aktuell muss diese Prüfung erneut abgelegt werden, wenn erst nach mehr als einem Jahr zur praktischen Prüfung angetreten wird.

Dem Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) wird lediglich die Anzahl der abgelegten Prüfungen übermittelt. Informationen zu geprüften Personen sowie weitergehende Informationen zur Ausbildung von Personen und zu Prüfungsmodalitäten stehen nicht zur Verfügung. Da eine Person beliebig häufig zur Prüfung antreten kann, übersteigt die Anzahl der Prüfungen die Zahl der geprüften Personen. Anhand der Zahlen des KBA kann deshalb keine direkte Aussage über den Prüfungserfolg auf Personenebene erfolgen. Die Analyse von Ursachen für das Bestehen oder Nichtbestehen der Fahrerlaubnisprüfungen ist anhand dieser Zahlen nur sehr eingeschränkt möglich.

Zahl der Fahrerlaubnisprüfungen im Jahr 2018

Im Jahr 2018 wurden bundesweit 1,7 Millionen praktische Fahrerlaubnisprüfungen durchgeführt. Die Anzahl der durchgeführten praktischen Prüfungen ist um etwas mehr als drei Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Im Vorjahresvergleich nahm die Zahl der durchgeführten praktischen Prüfungen in jedem Bundesland zu. Den bundesweit stärksten Zuwachs gab es in Bremen (+6,1 %) und im Saarland (+10,2 %).

Leicht gesunken ist dagegen die Anzahl der in Deutschland durchgeführten theoretischen Prüfungen. Waren es im Jahr 2017 noch 1,82 Millionen, lag ihre Zahl im Jahr 2018 bei 1,80 Millionen (-0,8 %). Während Schleswig-Holstein und Bremen mit einem Rückgang der durchgeführten Theorieprüfungen von etwa fünf Prozent weit über dem Bundesdurchschnitt lagen, verzeichneten einige Bundesländer Zuwächse. In Thüringen gab es den höchsten Zuwachs. Hier stieg die Anzahl durchgeführter theoretischer Prüfungen um 3,3 Prozent.

Der Anteil der erfolgreich abgeschlossenen Prüfungen variiert über die Bundesländer hinweg. In Berlin wurden rund 56 Prozent der theoretischen Prüfungen erfolgreich abgeschlossen, in Hessen und Schleswig-Holstein lag dieser Anteil bei etwa 69 Prozent. Zwischen circa 63 Prozent (Berlin) und circa 75 Prozent (Hessen) der praktischen Prüfungen endeten erfolgreich.

Veröffentlichungen zum Herunterladen

Weitere statistische Zusammenstellungen oder Datenformate werden nur auf Anfrage als kostenpflichtige Auftragsarbeit angeboten.

Weitere Informationen

Für Fragen und Anregungen steht Ihnen unser Auskunftsdienst der Kraftfahrerstatistik gerne zur Verfügung:

Telefon: +49 461 316-1837
Telefax: +49 461 316-1690

 
Kontaktformular

Diese Seite

© Kraftfahrt-Bundesamt, Flensburg