Navigation und Service

Fahrlehr-Erlaubnisse am 1. Januar 2011/im Jahr 2010

Die Statistiken zu Erteilungen von Fahrlehr-Erlaubnissen beruhen auf Mitteilungen, die dem Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) durch die zuständigen Landesbehörden übersandt werden.

Eine Fahrlehr-Erlaubnis benötigt, wer als staatlich anerkannter Fahrlehrer Fahrschüler unterrichten möchte. Im Jahr 2010 wurden insgesamt 2.887 Fahrlehr-Erlaubnisse für die Fahrerlaubnisklassen A, BE, CE und DE erteilt. Von diesen entfielen 69 Prozent auf die Klasse BE (befristet und unbefristet). Diese Klasse wird zunächst nur auf zwei Jahre befristet erteilt. Erst im Anschluß daran kann, sofern die Voraussetzungen vorliegen, die unbefristete Fahrlehr-Erlaubnis erteilt werden, die dann auch erneut in der Statistik gezählt wird.

Unter anderem durch das Erlöschen und Ruhen oder den Verzicht können die Fahrlehr-Erlaubnisse wieder außer Kraft gesetzt werden. Dafür war im Jahr 2010 der Verzicht mit 348 Fällen der häufigste Anlass. Neben dem freiwilligen Verzicht, der den Inhaber davon entbindet, alle vier Jahre eine dreitägige Fortbildung zu absolvieren, tritt häufig auch der Verzicht während eines Entziehungsverfahrens auf.

Weitere Informationen

Für Fragen und Anregungen steht Ihnen unser Auskunftsdienst der Kraftfahrerstatistik gerne zur Verfügung:

Telefon: +49 461 316-1837
Telefax: +49 461 316-1690

 
Kontaktformular

Diese Seite

© Kraftfahrt-Bundesamt, Flensburg