Navigation und Service

Fahrlehr-Erlaubnisse am 1. Januar 2017/im Jahr 2016

Fahrlehr-Erlaubnisse in Deutschland

Eine Fahrlehr-Erlaubnis benötigt, wer mit staatlicher Anerkennung Fahrschülerinnen und Fahrschüler unterrichten möchte.

Am 1. Januar 2017 waren im Bestand des Zentralen Fahrerlaubnisregisters (ZFER) 44.610 Personen mit einer Fahrlehr-Erlaubnis registriert. Das entspricht einem Rückgang von -1,4 Prozent. Der überwiegende Teil dieser Fahrlehr-Erlaubnisinhaberinnen und -inhaber (76,8 %) war über 44 Jahre alt.

Entscheidungen über Maßnahmen zur Fahrerlaubnis werden von der jeweils zuständigen Fahrerlaubnisbehörde getroffen und im Fahreignungsregister (FAER) erfasst. Im Jahr 2016 wurde ein Anstieg der Maßnahmen zu Fahrlehr-Erlaubnissen um etwa +9 Prozent verzeichnet. Fahrlehr-Erlaubnisse können unter anderem durch das Erlöschen, Ruhen oder den Verzicht wieder außer Kraft gesetzt werden. Hauptursache des Außerkrafttretens war im Jahr 2016 der Verzicht mit 295 Fällen. Menschen, die zu der Altersgruppe der 65-Jährigen und älter zählen, verzichteten 2016 am häufigsten auf ihre Fahrlehr-Erlaubnis.

Auf die Fahrerlaubnis beziehungsweise Fahrlehr-Erlaubnis wird oft auch im Rahmen eines Entziehungsverfahrens verzichtet. Die Fahrerlaubnis kann im Fall eines Verzichts nicht mehr entzogen werden (sie ist nicht mehr vorhanden). Einen Nachteil hatte der freiwillige Verzicht auf die Fahrerlaubnis allerdings auch: Bis zur Reform am 01.05.2014 kam es zur Löschung der Punkte im Verkehrszentralregister (VZR) nur im Fall einer Entziehung der Fahrerlaubnis, nicht jedoch beim Verzicht. Hier blieb der amtliche Punktestand (bis zur Tilgung der zugrunde liegenden Eintragungen) weiterhin bestehen. Seit der Reform werden beide Fälle gleich behandelt. Mit der Neuerteilung der Fahrerlaubnis werden alle Punkte gelöscht, die aus vor der Neuerteilung rechtskräftig gewordenen Entscheidungen resultierten, und dürfen nicht mehr berücksichtigt werden.

Weitere Informationen

Für Fragen und Anregungen steht Ihnen unser Auskunftsdienst der Kraftfahrerstatistik gerne zur Verfügung:

Telefon: +49 461 316-1837
Telefax: +49 461 316-1690

 
Kontaktformular

Diese Seite

© Kraftfahrt-Bundesamt, Flensburg