Navigation und Service

Fahrerlaubnisse

Am 1. Januar 2017 waren etwa 37,5 Millionen Fahrerlaubnisse erfasst

Eine Fahrerlaubnis ist eine Berechtigung zur Teilnahme am Straßenverkehr mit einem Kraftfahrzeug, die für definierte Fahrerlaubnisklassen erteilt werden kann (§ 6 Fahrerlaubnisverordnung (FeV)). Berechtigt für die Erteilung einer Fahrerlaubnis sind die für den Wohnort zuständigen Fahrerlaubnisbehörden.

Seit dem 1. Januar 1999 werden die Daten der erteilten und umgetauschten Führerscheine von den Fahrerlaubnisbehörden an das Zentrale Fahrerlaubnisregister (ZFER) übermittelt. Führerscheine sind nicht gleichbedeutend mit Fahrerlaubnissen: Der Führerschein ist die amtliche Urkunde - das Papier, auf dem die Fahrerlaubnis für alle erteilten Fahrerlaubnisklassen bescheinigt wird.

Der Stichtag für die Umtauschpflicht von Führerscheinen, die vor dem 1. Januar 1999 ausgegeben wurden, ist der 19. Januar 2033. Erst dann werden alle Fahrerlaubnisinhaberinnen und -inhaber mit ihren Daten im ZFER erfasst sein.

Am 1. Januar 2017 waren rund 37,5 von geschätzten 54 Millionen Fahrerlaubnisinhaberinnen und -inhabern im ZFER registriert.

Neben den statistischen Informationen zu

finden Sie hier auch Ergebnisse zu

.

Zahlen im Überblick

Fahrerlaubnisprüfungen im Jahr 2016 (theoretisch und praktisch)3.310.230
Personen mit einer Fahrerlaubnis auf Probe am 1. Januar 20171.659.172
Fahrerlaubnisbesitzer in Deutschland (geschätzte Zahl;
siehe Bericht der
Bundesanstalt für Straßenwesen - Fahrerlaubnisbesitz in Deutschland (BASt) Heft M187, 2007)
ca. 54 Millionen
Erteilungen von allgemeinen Fahrerlaubnissen (ausgestellte Führerscheine) im Jahr 20161.284.252
Im ZFER registrierte Fahrerlaubnisbesitzer von allgemeinen Fahrerlaubnissen am 1. Januar 201737.516.900
Fahrverbote im Jahr 2016451.687
Entziehungen im Jahr 2016 94.569