Navigation und Service

Verkehr europäischer Lastkraftfahrzeuge

Symbolbild Verkehr europäischer LastkraftfahrzeugeQuelle: getty imgages

Gegenstand der Statistik Verkehr europäischer Lastkraftfahrzeuge (VE) sind die Transportvorgänge deutscher und ausländischer Güterkraftfahrzeuge in, von, nach und durch Deutschland. Die Einzeldaten werden von den nationalen Meldestaaten mittels Stichprobenbefragungen erhoben und in den europäischen Datenpool beim Statistischen Amt der Europäischen Union (EU) Eurostat gemeldet. Aggregierte Jahresergebnisse aus diesem Datenpool bilden die statistische Grundlage für die erfassten Transportvorgänge ausländischer Fahrzeuge und ergänzen die Ergebnisse der nationalen Erhebung.

Jährlich veröffentlicht liegen die Ergebnisse ca. 12 Monate nach der Befragung vor.

  1. Produkte
  2. Methodik

Themenübersicht



Dargestellt sind die Ergebnisse nach den vier Themen Gesamtverkehr, grenzüberschreitender Verkehr, Inlandsverkehr und Güterbeförderung. Ausgewiesen sind jeweils die Anzahl der Fahrten, die dabei zurückgelegte Entfernung, beförderte Gütermenge sowie erzielte Transportleistung. Ihre Aufgliederung erfolgt grundsätzlich getrennt für Last- und Leerfahrten. Die weitere Aufgliederung erfolgt anhand der Merkmale Fahrzeugart, Fahrzeugalter, Verkehrsart, Entfernungsabschnitt, Art der Güter, Gefahrgüter und Form der Ladung.

   

Jahresbezogene Veröffentlichungen

Gesamtverkehr
Basis der Auswertung sind alle Fahrten europäischer Fahrzeuge, die deutsches Bundesgebiet befahren - inklusive der Auslandsanteile, die zur jeweiligen Fahrt gehören.

 ...weiter zum Gesamtverkehr (VE 1)

 

Grenzüberschreitender Verkehr
Basis der Auswertung sind alle die deutsche Bundesgrenze überschreitenden Fahrten europäischer Fahrzeuge - inklusive der Auslandsanteile, die zur jeweiligen Fahrt gehören sowie Kabotagefahrten deutscher Fahrzeuge im Ausland. Durchfahrten werden über das Entfernungswerk ermittelt.

 ...weiter zum Grenzüberschreitenden Verkehr (VE 2)

  

Inlandsverkehr
Basis der Auswertung sind alle Fahrten europäischer Fahrzeuge, die deutsches Bundesgebiet befahren - exklusive der Auslandsanteile, die zur jeweiligen Fahrt gehören. Die Inlandsanteile grenzüberschreitender Fahrten werden über das Entfernungswerk ermittelt.

…weiter zum Inlandsverkehr (VE 3)

  

Güterbeförderung
Basis der Auswertung sind alle Fahrten europäischer Fahrzeuge, die deutsches Bundesgebiet befahren - inklusive der Auslandsanteile, die zur jeweiligen Fahrt gehören.

 ...weiter zur Güterbeförderung (VE 4) 

  

Zeitreihen

Zeitreihe seit Berichtjahr 2010
Basis der Auswertung sind alle Fahrten europäischer Fahrzeuge, die deutsches Bundesgebiet befahren - inklusive der Auslandsanteile, die zur jeweiligen Fahrt gehören. Die Inlandsanteile grenzüberschreitender Fahrten werden über das Entfernungswerk ermittelt und für die zurückgelegte Entfernung und die Beförderungsleistung gesondert ausgewiesen.

 ...weiter zur Zeitreihe (VE 5)

   

Weiterführende Informationen und Datenquellen

Informationsseite des Bundesministerium für Verkehr und Infrastruktur (BMVI) zur Güterkraftverkehrsstatistik

Informationsseite des Statistischen Bundesamtes (Destatis) zum Güterverkehr

Startseite Eurostat

Eurostat Datenbank

Zugang zu europäischen Mikrodaten des Güterkraftverkehrs

zurück

 

Methodische Erläuterungen, Datenverfügbarkeit, Systematiken



Auszug aus den Methodischen Erläuterungen zur Datenverfügbarkeit:

Datenverfügbarkeit nach Merkmalen und Berichtsjahr

Nachstehender Tabelle kann die Datenverfügbarkeit von kategorialen und quantitativen Merkmalen der von Eurostat übermittelten aggregierten Datenkörpern (so genannte D-Tabellen) entnommen werden. Hierbei ist zu beachten, dass sich die Datenmeldung ab dem Berichtsjahr 2009 verändert hat.

Tabelle: Datenverfügbarkeit nach Berichtsjahr und Merkmalen (VE)

Bei grenzüberschreitenden Fahrten (Aus-, Ein- und Durchfahrten) werden gemäß den Angaben für die Fahrtantritts- und Fahrtzielregionen auf NUTS-3-Ebene die wahrscheinlichen Grenzübergänge, die Inlandskilometer sowie die Durchfahrten ermittelt. Hierfür wird das KBA-interne Entfernungswerk genutzt, das im Rahmen eines Projektes der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) entwickelt worden ist und im KBA fortlaufend aktualisiert wird.

Datenverfügbarkeit nach Staat und Berichtsjahr

Folgender Übersicht kann die Datenverfügbarkeit nach EU-Staaten entnommen werden. Aufgrund der sich im Zeitablauf verändernden EU-Zugehörigkeiten (z. B. aktuell dem Brexit) veröffentlicht das KBA seit dem Berichtsjahr 2015 die Verkehrsdaten in den Tabellensammlungen staatenbezogen und nicht mehr für Aggregate. So wird es dem Nutzer möglich, gewünschte Aggregationen von Staaten selbst vorzunehmen.

Tabelle: Datenverfügbarkeit nach Berichtsjahr und Staat (VE)

Die Verordnung (EU) Nr. 70/2012 kommt für die Meldestaaten nicht zur Anwendung, in denen die Anzahl der zugelassenen Güterkraftfahrzeuge mit einer Lizenz für den internationalen Güterkraftverkehr 400 Fahrzeuge nicht übersteigt (z. B. derzeit für Malta).

Daten liefern neben den EU-Staaten auch die EWR-/EFTA-Staaten, da die Verordnung (EU) Nr. 70/2012 in das EWR-Abkommen aufgenommen wurde. Die Datenverfügbarkeit kann der folgenden Übersicht entnommen werden.

Tabelle: EWR-/EFTA-Staaten (VE)

Die Verordnung (EU) Nr. 70/2012 kommt gemäß Beschluss des Gemeinsamen EWR-Ausschusses Nr. 175/2013 vom 8. Oktober 2013 aufgrund der geographischen Lage nicht für Island sowie nicht für Liechtenstein zur Anwendung, solange die Zahl der in Liechtenstein registrierten Güterkraftfahrzeuge, die regelmäßig Güterverkehrsdienste auf dem Gebiet der EWR-Mitgliedstaaten erbringen, 400 Fahrzeuge nicht übersteigt.
Island ist in den Berichtsjahren 2010 bis 2014 als Kandidatenstaat gelistet.

Auf freiwilliger Basis liefern neben den EU-Staaten und den EWR-/EFTA-Staaten auch EU-Kandidatenstaaten Daten zum Güterkraftverkehr. Die Datenverfügbarkeit und die Zusammensetzung der Gruppen in den einzelnen Berichtsjahren lässt sich der nachfolgenden Übersicht entnehmen.

Tabelle: Kandidatenstaaten (VE)

Metadaten

Nationale Metadaten zur statistischen Erhebung können bei Eurostat abgerufen werden (englisch)

Systematiken

Gütergliederung: NST/RNST-2007

Bis einschließlich Berichtsjahr 2007 sind die Güter nach der Systematik NST/R vorliegend.

Seit dem Berichtsjahr 2008 ist die Neugliederung der Güter nach NST-2007 in Anwendung. Die transportierten Güter sind nun entsprechend dem Wirtschaftszweig, der den Gütertransport veranlasst, gegliedert. Die Umstellung der Gütererfassung von NST/R auf NST-2007 wurde dabei in den Meldestaaten individuell geregelt. Die Daten deutscher Fahrzeuge wurden für die Berichtsjahre 2008 und 2009 noch nach NST/R erfasst und dann auf NST-2007, nach einem vom Statistischen Bundesamt (Destatis) für die Verkehrsstatistiken entwickelten einheitlichen Verfahren umgeschlüsselt. Seit dem Berichtsjahr 2010 werden sie nach NST-2007 erfasst. Zu beachten ist dabei, dass die Umschlüsselung der alten Codes zu nicht unerheblichen Unschärfen in den betreffenden Berichtsjahren geführt hat. Das Statistische Bundesamt stellt zur Umstellung der Gütersystematik einen Überblick im Internet bereit (Einheitliches Güterverzeichnis für die Statistiken-2007).

Güterverzeichnisse für die Verkehrsstatistik stellt das Statistische Bundesamt (Destatis) zum Herunterladen zur Verfügung.

Regionalgliederung: NUTS

Eine Übersicht zur NUTS-Systematik der Gebietseinheiten für die Statistik findet sich bei Eurostat.

Daten und Fakten zur Entstehung und Weiterentwicklung der NUTS stellt das Europäische Statistische Amt (Eurostat) ebenfalls zur Verfügung.

Für Fragen und Anregungen steht Ihnen unser Auskunftsdienst der Statistik des Internationalen Kraftverkehrs gerne zur Verfügung:

Telefon: +49 461 316-1383
Telefax: +49 461 316-2810


Kontaktformular

zurück

      

Für Fragen und Anregungen steht Ihnen unser Auskunftsdienst der Statistik des Internationalen Kraftverkehrs gerne zur Verfügung:

Telefon: +49 461 316-1383
Telefax: +49 461 316-2810


Kontaktformular

Diese Seite

© Kraftfahrt-Bundesamt, Flensburg