Navigation und Service

Nutzerinformation vom 21. November 2018: Fahrzeugzulassungen

Ab dem 01.09.2018 dürfen mit Ausnahme der auslaufenden Serien nur noch Worldwide harmonized light duty test procedure (WLTP)-geprüfte Personenkraftwagen (Pkw) neu zugelassen werden. Auf Basis der Neuen Europäischen Fahrzyklus (NEFZ)-CO2-Werte, die mittels eines Berechnungsverfahrens zusätzlich zu den WLTP-CO2-Angaben ermittelt werden und von den Zulassungsbehörden dem Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) bis Ende 2020 gemeldet werden müssen, sollten planungsgemäß für das Berichtsjahr 2018 noch die NEFZ-Werte für CO2-bezogene Statistiken herangezogen werden. Zum 01.01.2019 erfolgt dann die Umstellung auf die WLTP-Angaben.
Die Qualitätsprüfung der ab 09/2018 eingehenden Neuzulassungen hat ergeben, dass in 09/2018 bei einem Drittel und in 10/2018 nahezu bei der Hälfte aller Neuzulassungen neben dem WLTP-Wert keine NEFZ-Angabe zum CO2-Ausstoß gemeldet wurde. Dies hat zur Folge, dass eine Berechnung von durchschnittlichen CO2- und Verbrauchswerten wie auch von Veränderungsprozenten im Vergleich zum Vorjahresmonat beziehungsweise Vorjahreszeitraum nicht sinnvoll ist und somit in den monatlichen Statistiken auch bis einschließlich 12/2018 unterbleiben wird. Dies betrifft das Neuzulassungsbarometer – dort die Registerkarten "Emissionen" und "Effizienzklassen" – und FZ 8 – dort die Tabellen 2 bis 4 – jeweils ab 09/2018.
Es ist davon auszugehen, dass nach erfolgter Rückmeldung an die Zulassungsbehörden der Anteil der Neuzulassungen mit der Angabe eines NEFZ-Wertes wieder deutlich steigen wird.

Hier finden Sie weitere Nutzerinformationen zum Produktprogramm.

Diese Seite

© Kraftfahrt-Bundesamt, Flensburg