GSB 7.1 Standardlösung

Navigation und Service

Seiteninhalt

Abgaslaboratorium

Im Oktober 2019 wurde mit den Bauarbeiten des KBA-eigenen Abgaslaboratoriums begonnen. Der Neubau in der Gemeinde Harrislee wird das im Dezember 2017 durch das KBA bezogene, rund 6.000 m² große Areal mit Bürogebäude und Werkstatt maßgeblich erweitern. Vor Baubeginn waren die umfangreichen bautechnischen und genehmigungsrechtlichen Vorbereitungen für den Neubau des KBA-Abgaslaboratoriums abgeschlossen worden. Dank der umsichtigen Planung dieses komplexen Bauprojekts und der um- und weitsichtigen Koordination der unterschiedlichen Gewerke befindet sich dieses anspruchsvolle Bauvorhaben seit dem ersten Spatenstich weitestgehend im Plan. Der moderne Funktionsbau erfüllt sämtliche energetische Anforderungen an heutige Neubauten und wird auf rund 1.400 m² Bruttogrundfläche Raum für modernste Messtechnik bieten. Seit der Fertigstellung der Außenhülle im September 2020entsteht die spezielle Infrastruktur des Abgaslabors. Dazu zählt unter anderem die Installation der zwei Rollenprüfstände, der Messtechnik sowie der Klima- und IT-Anlagen. Die Wirkbetriebaufnahme ist für Anfang 2021 vorgesehen.

Durch die neue Rahmenverordnung (EU) 2018/858, die seit dem 1. September 2020 gilt, ergibt sich hauptsächlich im Bereich Feldüberwachung/Marktüberwachung ein breiteres Aufgabenspektrum.

Der Aufbau eines Abgasprüflaboratoriums ermöglicht dem Kraftfahrt-Bundesamt (KBA), eigene, unabhängige und detaillierte Abgasemissionsmessungen an Fahrzeugen aus dem Feld durchzuführen. Dazu werden im Rahmen der Feldüberwachung unterschiedliche Testprozeduren angewendet. Diese bestehen fallabhängig aus Prüfungen bei verschiedenen Umgebungsbedingungen und verschiedenen Fahrzyklen (neuer europäischer Fahrzyklus (NEFZ), NEFZ-Variationen, Worldwide harmonized Light-duty vehicles Test Cycle (WLTC) und WLTC-Variationen), die auch individuell an den jeweiligen Prüffall angepasst werden können. Zusätzlich können durch die Abgasrollenprüfstände die KBA-eigenen mobilen Abgasmessgeräte (PEMS) validiert werden. Dieses Vorgehen stellt sicher, dass die rechtlichen Anforderungen an die Messgenauigkeit eingehalten werden.

Harrisleer Abgaslabor (HAL)

Bild / Video 1 von 23

Hochbau

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK