Navigation und Service

Auskünfte zu gültigen ABE-Betriebserlaubnissen

Ist Ihr Nachweis (Registrierschein) für die in der ehemaligen DDR hergestellten Fahrzeuge verloren gegangen?

Das Kraftfahrt-Bundesamt stellt Ihnen den Nachweis über die erteilte Allgemeine Betriebserlaubnis aus für:

Vom Kraftfahrzeugtechnischen Amt der ehemaligen DDR wurde für Exportfahrzeuge (z. B. nach Ungarn, Polen, BRD) keine ABE erteilt. Reimportierte Fahrzeuge benötigen immer eine Einzelbetriebserlaubnis durch die örtlich zuständige Straßenverkehrsbehörde. Diese wird in der Regel ein Gutachten eines amtlich anerkannten Sachverständigen (a. a. S.) bei TÜV/DEKRA von der Erteilung der Betriebserlaubnis fordern.

Antragsstellung

Bitte die aktuellen Antragsformulare verwenden (siehe "Formulare für:") – hier werden alle erforderlichen Angaben abgefragt.

Typangaben im Auslieferungszustand ohne technische Umbauten.

Die Ausstellung der Betriebserlaubnis kostet 26,43 Euro inklusive MwSt. zuzüglich Porto und Nachnahmeentgelt.
Derzeit beträgt die Bearbeitungsdauer 10 Wochen.

  

Formulare für:

Kleinkrafträder, Fahrräder mit Hilfsmotor, Leichtkrafträder und motorisierte Krankenfahrstühle

HTML-Formular (Antrag auf Nachweis der Allgemeinen Betriebserlaubnis)

Anhänger für Mopeds

HTML-Formular (Antrag auf Nachweis der Allgemeinen Betriebserlaubnis)

Unter „Zum Herunterladen“ finden Sie die Antragsformulare zusätzlich im PDF- und RTF-Format.

 

Bilder

Schwunglicht-Magnetzündung / Elektronikzündung

Sonstige Informationen

Kontaktformular

Diese Seite

© Kraftfahrt-Bundesamt, Flensburg