Navigation und Service

Zentrales Fahrzeugregister (ZFZR)

Im ZFZR werden die von den örtlichen Zulassungsbehörden und ergänzend von den Versicherungsunternehmen übermittelten Fahrzeug- und Halterdaten aller mit Kennzeichen bzw. mit einem Versicherungskennzeichen versehenen Fahrzeuge sowie die von den Technischen Überwachungsinstitutionen übermittelten Daten der Haupt- und Sicherheitsuntersuchungen gespeichert.

Daten werden übermittelt bei Neuzulassungen, Besitzumschreibungen (zulassungsrechtlich Halterwechsel), Änderungen in den persönlichen Verhältnissen des Halters, Wechsel des Kfz-Versicherungsunternehmens, Außerbetriebsetzungen und bautechnischen Veränderungen von Fahrzeugen.

Daneben werden Suchvermerke (Hinweise auf Diebstahl und sonstiges Abhandenkommen) und Anzeigenvorfälle (Hinweise auf z. B. Nichtbestehen eines Kfz-Versicherungsverhältnisses) in den Datenbestand zu einzelnen Fahrzeugen aufgenommen.

Seit dem 01.10.2017/20.05.2018 werden die von den Überwachungsinstitutionen gemeldeten Daten der Hauptuntersuchung und der Sicherheitsprüfung (unter anderem Stand des Wegstreckenzählers / Kilometerstände) als Voraussetzung für die internetbasierte Fahrzeugzulassung im ZFZR gespeichert.

Fachartikel:

Bestand: (Das ZFZR beinhaltet einen Bestand von rund 63 Millionen zugelassenen Fahrzeugen.)

Aufgaben des Zentralen Fahrzeugregisters

Das Zentrale Fahrzeugregister (ZFZR) stellt insbesondere mit den modernen Datenübermittlungsverfahren ZEVIS im nationalen Bereich und EUCARIS im internationalen Bereich umfassende Daten bereit.

Mehr: Aufgaben des Zentralen Fahrzeugregisters …

Europäischer Halterdatenaustausch im Zeichen der Verkehrssicherheit

7. November 2013. Seit dem 7. November 2013 greift europaweit ein elektronisches System zum Halterdatenaustausch bei acht besonders gravierenden Verkehrsverstößen.

Geschwindigkeitsverstöße, Fahren im alkoholisierten Zustand, Rotlichtverstöße sowie die Nichtnutzung des Sicherheitsgurts zählen zu den häufigsten Ursachen für tödliche Verkehrsunfälle. National hat sich seit Jahrzehnten ein System der automatisierten Übermittlung von Halterdaten etabliert, das bei Verkehrsverstößen greift. Obgleich ausländische Verkehrsteilnehmer ein deutlich erhöhtes Risiko haben, gegen die in dem besuchten Land geltenden Verkehrsregeln zu verstoßen, gab es bisher auf Europäischer Ebene kein entsprechendes grenzüberschreitendes Verfahren. Dies hat sich mit der Umsetzung der EU-Richtlinie zur Erleichterung des grenzüberschreitenden Austauschs von Informationen über die Straßenverkehrssicherheit gefährdende Delikte (2015/413/EU) geändert.

Mehr: Europäischer Halterdatenaustausch im Zeichen der Verkehrssicherheit …

Internetbasierte Fahrzeugzulassung

Seit dem 1. Oktober 2017 können zugelassene Fahrzeuge über ein bei den Zulassungsbehörden betriebenes Internetportal außer Betrieb gesetzt sowie eine Wiederzulassung auf den gleichen Halter online durchgeführt werden.

Mehr: Internetbasierte Fahrzeugzulassung …

Informationswege

Mitteilungen an das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) erfolgen bei Neuzulassungen, Besitzumschreibungen (Halterwechsel), Außerbetriebsetzungen und Veränderungen. Ebenso bei Vorliegen von Anzeigen über z. B. nicht vorhandenen Versicherungsschutz, technischen Mängeln, von Steuerrückständen bei Kraftfahrzeugen sowie Anhängern bzw. deren Haltern und durch die Versicherungsunternehmen bei Zuteilung eines Versicherungskennzeichens.
  
 
 
 
 
 
 
 

XKfz-Standard

Der XKfz-Standard gehört zu den XÖV-Standards, die den Datenaustausch in der öffentlichen Verwaltung bzw. zwischen der öffentlichen Verwaltung und ihren Kunden regeln. Der XKfz-Standard legt den Rahmen für den Datenaustausch der Zulassungsbehörden mit Dritten fest und soll gewährleisten, dass insbesondere die wesentlichen Schnittstellen im Kfz-Zulassungswesen einheitlich und über Prozesse und Fachverfahren der Kfz-Zulassungsstellen und ihrer Kommunikationspartner hinweg normiert sind. Die Kommunikation der Zulassungsbehörden mit dem Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) ist nicht Teil des XKfz-Standards, da das KBA eigene Standards für die Datenübermittlung erlässt. In XKfz sind daher nur die Kommunikationsbeziehungen modelliert, die nicht durch bereits bestehende Standards des KBA abgedeckt sind. Der Datenaustausch in XKfz basiert aber häufig auf Datenstrukturen der Kommunikationsstandards des KBA, sodass die KBA-Standards und der XKfz-Standard die gleiche Grundrichtung verfolgen und eng miteinander verknüpft sind.

Dem KBA wurde durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur die Betriebsführung des XKfz-Standards übertragen. Das KBA ist damit für die fachlich-inhaltliche und technische Weiterentwicklung des XKfz-Standards sowie für den Support für die Anwender verantwortlich.

Mehr: XKfz-Standard …

Sie suchen die Adresse der für Sie zuständigen Zulassungsbehörde? Diese steht Ihnen kostenfrei auf der Seite Anschriftenverzeichnisse als PDF-Datei zur Verfügung.

Veröffentlichungen zum Herunterladen:

Andere Datenformate werden nur auf Anfrage als kostenpflichtige Auftragsarbeit angeboten.

Kontaktformular

Diese Seite

© Kraftfahrt-Bundesamt, Flensburg